Android-Radio Astrowind GS-M22

    • Modellübergreifend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klar! :)

      ""
      Smarte -> Umfragen

      Smarts im Fuhrpark der Familie:
      450 FT Cabrio passion 45 kW softtouch jet black - silver - MJ 2006 | 451 FT Cabrio passion 52 kW softtouch jet black -silver- MJ 2011
      453 FT Coupé passion 66 kW twinamic cool silver- cool silver - MJ 2017 | 453 FF passion 66 kW twinamic black - black - MJ 2017
    • Murix schrieb:

      Klaus geh doch einen Schritt weiter und benenne einfach die Beiträge von Dir
      die verschoben werden sollen...

      Innocent schrieb:

      @smart connect: Du kannst ja die wichtigsten auswählen. Ich verschiebe die dann in den nächsten Tagen.

      Ich mache es jetzt anders. Bevor alles doppelt vorhanden ist oder der Android-Radio-Thread Lücken durch Verschiebungen aufweist, fasse ich hier nochmal meine positiven Eindrücke des Astrowind GS-M22 zusammen:

      1.)
      Es gibt keine Bootzeiten bzw. Startzeiten beim Einschalten des Radios im Vergleich zu anderen Herstellern. Stattdessen befindet sich das Radio im ausgeschalteten Zustand (auch bei Zündung AUS) im Standbymodus und wird dabei über die Dauerplusleitung versorgt. Die Spannungsaufnahme ist hierbei jedoch so gering, dass man sich auch bei länger geparktem Fahrzeug keine Gedanken machen muss. Nach Einschalten der Zündung ist das Gerät innerhalb vom Bruchteil einer Sekunde "sofort da" und spielt den zuletzt gewählten Radiosender bzw. die zuletzt gewählte USB-Audioquelle.

      2.)
      Der UKW-Empfang ist hervorragend (kein Vergleich zu den von mir getesteten Cool & Audio-Modellen). Es gibt weder Rauschen noch Kratzen oder gar Aussetzer, ebenso kein Umschalten auf Mono-Betrieb.

      3.)
      Das Gerät besitzt bereits werkseitig einen Anschluss für den Smartseitigen Fakra-Antennenstecker. Es ist kein Adapter von Fakra auf DIN nötig, wie er teilweise den Radios anderer Hersteller beiliegt.

      4.)
      Die GPS-Antenne habe ich bei meinem Radio auf die Oberseite des Geräts geklebt, so dass sie unsichtbar in der Radiokonsole verschwindet. Der Empfang ist sehr gut. Meistens hat mein Astrowind 10-12 Satelliten im Zugriff.

      5.)
      Die Freisprecheinrichtung funktioniert bereits mit dem eingebauten Mikrofon sehr gut und kann durch ein externes Mikrofon ergänzt werden.

      6.)
      Das Gerät bietet außer den Anschlüssen für Rückfahrkamera, Verstärker, etc. insgesamt 3 USB-Anschlüsse (2 x USB 2.0 und 1 x USB 3.0), beispielsweise zum Anschluss von externen Audio- und Videoquellen.

      7.)
      In den Soundeinstellungen lässt sich ein optional angeschlossener Subwoofer separat regeln, so dass die Serienlautsprecher nicht an ihre Grenzen kommen. Ich habe den Pioneer Subwoofer TS-WX120A zusammen mit dem Astrowind im Einsatz und kann diese Kombination wärmstens empfehlen.

      8.)
      Im Gegensatz zu den Geräten anderer Hersteller befinden sich die seitlichen Befestigungswinkel zum Verschrauben des Radios exakt auf der gleichen Höhe wie die Aufnahmen innerhalb der Radiokonsole, so dass das Gerät sicher verschraubt werden kann. Bei Geräten anderer Hersteller befinden sich die Befestigungswinkel auf der falschen Höhe. Zu erreichen sind die Winkel durch Entfernen der seitlichen Abdeckungen links und rechts vom Display.

      9.)
      Zu empfehlen ist die Variante mit Octacore-Prozessor, 4 GB RAM und 32 GB Speicher, so dass ausreichend Leistungsreserven sichergestellt sind.

      10.)
      Bestellt habe ich mein Radio bei Sabrina Shaws Onlinestore über die Plattform von aliexpress. Hier ist der Link: de.aliexpress.com/item/9-inch-…10208.99999999.265.o7ohBO

      Smarte Grüße

      Klaus... der mit dem EQ Cabrio... :smart_connec2t: ... :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von smart connect ()

    • smart connect schrieb:

      Ich mache es jetzt anders. Bevor alles doppelt vorhanden ist oder der Android-Radio-Thread Lücken durch Verschiebungen aufweist, fasse ich hier mal kurz und knapp meine positiven Eindrücke des Astrowind GS-M22 zusammen:
      Perfekt! :thumbup:
      Smarte -> Umfragen

      Smarts im Fuhrpark der Familie:
      450 FT Cabrio passion 45 kW softtouch jet black - silver - MJ 2006 | 451 FT Cabrio passion 52 kW softtouch jet black -silver- MJ 2011
      453 FT Coupé passion 66 kW twinamic cool silver- cool silver - MJ 2017 | 453 FF passion 66 kW twinamic black - black - MJ 2017
    • Da fällt mir noch ein, dass auch noch der hervorragende Support des oben genannten Shops (Sabrina Shaw's Store) erwähnt werden sollte: Ich hatte mir beim Kalibrieren des Bildschirms aufgrund einer fehlerhaften Eingabe die Funktionen der Softtouchtasten neben der linken Seite des Bildschirms zerschossen. Nach mehrtägigem Schriftverkehr per eMail mit dem Store, der in Singapur ansässig ist, kamen wir zu keiner Lösung, und so konnte ich mit einem Techniker telefonieren, der dann extra ein Video für mich aufgenommen hat, in dem er zeigt, wie man die Funktionen der Touchbar über die mit einem Passwort erreichbaren Entwicklerfunktionen wiederherstellt. Perfekter Kundenservice.

      Smarte Grüße

      Klaus... der mit dem EQ Cabrio... :smart_connec2t: ... :thumbsup:

    • Nachdem ich sehr großen Ärger mit einem anderen Radio hatte, würde ich nun das Astrowind bestellen. Was mich noch vom Bestellen abhält, ist das Unwissen über die Funktionsfähigkeit der RDS AF-Funktion. Switcht das Radio automatisch auf eine stärkere Frequenz eines Radiosenders um, wenn der Empfang auf der bisherigen schwach wird? Mein C&A tut dies recht zuverlässig.

      EDIT:
      Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen der 329 und der 349 Dollar-Version?
      de.aliexpress.com/item/9-inch-…=a2g0s.9042311.0.0.uDZx9Y

      de.aliexpress.com/item/9-inch-…10208.99999999.265.o7ohBO

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smarter ()

    • Ich habe es zuerst mit smart connect privat besprochen. Da es, wie ich finde, aber eine Angelegenheit von allgemeinem Interesse ist, führe ich dies hier weiter. Und zwar es geht darum, ob das Astrowind AF beherrscht, also das automatische Umschalten der Frequenzen bei längeren Fahrten. Mein C&A tut dies hervorragend. Smart connect hat bereits erste Versuche unternommen und scheinbar funktioniert es beim Astrowind nicht. Bevor ich mich aber dazu entscheide, das Gerät nicht zu bestellen hole ich mir mal ne "zweite Meinung" ein.

      Getestet werden kann AF folgendermaßen:
      1. Es kommt ja durchaus oft vor, dass der gleiche Radiosender auf vielen verschiedenen Frequenzen vertreten ist. Man stellt eine schwächere Frequenz ein als die, über die man normalerweise hört. Wichtig ist: Auch auf dieser schwächeren Frequenz muss es für RDS reichen, notfalls auch während der Fahrt. Frequenzen die so stark verrauscht sind dass man kaum was hört, taugen leider nicht für den Versuch.

      Daneben würde mich die Trennschärfe interessieren. Die kann man testen indem man einen starken Sender nimmt und die Nachbarfrequenzen probiert. Ich nenne jetzt mal FFH auf 105,9 als Beispiel. Ist auf 105,8 und 106,0 noch ziemlich klar (damit meine ich auch leicht angerauscht) FFH zu hören, dann ist das Radio leider nix für mich.


      Ich bedanke mich schon einmal für eure Hilfe und hoffe, dass ich dieses Android Projekt nicht begraben muss. Die beiden Punkte sind leider ziemlich überlebenswichtig, da ich 1. oft lange Strecken fahre, 2. Sender höre die direkt auf benachbarten Frequenzen liegen und daher zuverlässig getrennt werden müssen (z.B. das Schweizer SRF 1 auf 101,5 wo die 101,6 von hr4 und die 101,3 von Antenne 1 zuverlässig rausgetrennt werden müssen. Das C&A meistert das perfekt.) und 3. Ich keinen schlechteren Tuner haben will als der wo im C&A schon vorhanden ist.

    • @smarter:
      Ich habe es Dir ja schon als PN geschrieben: Ich glaube Du wirst nur glücklich, wenn Du Dir auf das Astrowind eine Internetradio-App installierst. Da gibt es weder Rauschen, noch Kratzen, keine Trennschärfe und erst Recht kein AF. Dein Lieblingssender wird stabil rübergegeben, egal wo Du bist auf der Welt, das Astrowind benötigt lediglich eine Internetverbindung. Du brauchst dazu bloß einen Wlan-Stick, der ein eigenes Wlan aufbaut (Kostenpunkt etwa 40 Euro) und eine SIM-Karte mit einer Datenflatrate. Oder Du richtest auf Deinem Smartphone, sofern Du über eine ausreichend große Datenflatrate verfügst, einen Wlan-Hotspot ein, über den Dein Astrowind online gehen kann. Ich denke, eine bessere Lösung wird es für Deine Anforderungen nicht geben.

      Smarte Grüße

      Klaus... der mit dem EQ Cabrio... :smart_connec2t: ... :thumbsup:

    • Internetradio ist für mich leider keine Alternative, auch hobbybedingt (man nennt es auch DXen)... DAB+ wird mir auf jeden Fall reinkommen, allerdings ist auch der UKW-Teil des Radios unverzichtbar...

      Zudem habe ich ja bereits erwähnt, dass ich das Radio ungern dauerhaft im Internet haben möchte, auch wegen der Virengefahr (das Betriebssystem wird nicht gepatcht). Die aktuellen CPU-Lücken existieren auch in den Prozessoren die in diesen Radios drin sind, ein Aufruf einer infizierten Webseite reicht schon, um Kontrolle über das gesamte Gerät (und den Can-Bus) zu erlangen.

    • Ohne in den Quellcode des Betriebssystems zu schauen weiß man dazu leider recht wenig. Ich habe ja das Icebox Android Radio paar Tage lang getestet (auch während der Fahrt) und hatte damit auch ohne Internet meinen Spaß. Leider hat sich dieser recht schnell wieder aufgelöst weil die ersten Probleme auftraten.

      Internetradio wäre auch deshalb keine Alternative, da ich während der Fahrt zur Arbeit durch Funklöcher fahre.

    • Meine Anforderungen sind eigentlich nur folgende: Navi, DAB+ und ein guter, trennscharfer Tuner mit AF, was jedes billige Autoradio eigentlich kann. So langsam glaube ich aber auch, dass mir nur das Cool & Media die Stabilität bieten kann, die ich mir wünsche. Doch bezahl den Einbau halt mal, mit 1000 € ist es da sicher nicht getan.

    • smart connect schrieb:

      Der Einbau muss nicht das Teure sein. Das könnte man selbst noch mit entsprechenden Kenntnissen bewerkstelligen. Das Cool&Media-Gerät selbst wird mit Sicherheit im 4stelligen Eurobereich angesiedelt sein.
      Klar wird der Einbau sehr teuer sein, es muss ja unter anderem ein neuer Kabelbaum und eine neue Antenne (mit DAB+) verbaut werden.

      Aber wie gesagt, AF kann wirklich jedes billige Autoradio für 40 € und ist schon seit Jahren Standard. Man muss keine 100 km fahren damit ein Frequenzwechsel nötig wird. Bei mir sind es gebietsweise nur 30 km, wo dann der erste Frequenzwechsel notwendig wäre. Auch wenn manche meinen das nicht brauchen zu müssen, ist es doch eigentlich schon lustig, das C&A, was diese Funktion problemlos beherrscht, auszubauen und dafür ein Radio einzubauen, was dieses nicht beherrscht.

      @smart connect Könntest du es evtl. noch einmal testen und mir ein Video erstellen, wie sich das Radio auf 105,8 und 106,0 verhält? Wohnst du evtl. in der Gegend um Wiesbaden?