ATERA Fahrrad-Heckträger für Smart Forfour

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ATERA Fahrrad-Heckträger für Smart Forfour

      Hallo an alle,

      ich wollte kurz berichten, wie ich unsere zwei e-Bikes auf dem Forfour transportiert habe.
      Dachträger kamen für mich nicht infrage und Paulchen mag zwar gut sein, mir jedoch deutlich zu teuer.
      Also habe ich mich nach einer Alternative umgeschaut. In der Bucht habe ich dann einen neuen ATERA Heckträger für einen Golf 3 unter einhundert Euronen gekauft.
      Diese passt bereits relativ gut auf die Heckklappe des Forfour. Lediglich die untere Halterung musste geändert werden.
      Hierzu habe ich mir einen Winkel gebogen, diesen verschraubt und verschweißt und mit Moosgummi beklebt (siehe Fotos).
      Zum Schutz der Heckklappe und der Stoßstange habe ich die entsprechenden Bereiche noch mit Steinschlagschutzfolie überzogen.
      Das ganze Paket mit unseren zwei e-Bikes wiegt dann ca. 50 KG. Wir waren nun zwei Wochen mit Rädern an der Mosel und alles hat wunderbar funktioniert! :thumbsup:
      Im folgenden noch ein paar Fotos:
      IMG_20180804_151910_resized_20180821_064224744.jpgIMG_20180804_153015_resized_20180821_064224377.jpgIMG_20180804_153025_resized_20180821_064116399.jpgIMG_20180804_153042_resized_20180821_064116223.jpgIMG_20180804_153046_resized_20180821_064116045.jpg

      ""
      SMART 44 - 90PS Twinamic PRIME :pitchblack:
    • Und noch ein paar Bilder mit Rädern.

      Dateien
      SMART 44 - 90PS Twinamic PRIME :pitchblack:
    • Mondeoblue schrieb:

      für einen Golf 3 unter einhundert Euronen gekauft.
      Diese passt bereits relativ gut auf die Heckklappe des Forfour. Lediglich die untere Halterung musste geändert werden.
      Hierzu habe ich mir einen Winkel gebogen, diesen verschraubt und verschweißt und mit Moosgummi beklebt (siehe Fotos).
      Toll, wie du das hinbekommen hast. Sieht auch gut gemacht aus. Die einzigen Bedenken, die ich hier anmelden würde:
      • müssen nicht alle Anbauteile eine ABE für das Fahrzeug besitzen?
      • was sagt die Versicherung, wenn dir das Teil mitsamt der Fahrräder auf der Autobahn davonfliegt? (Ich hätte Angst, daß sie mich in Regress nehmen)
      Ich stell mir gerade vor, das Teil fliegt ab, ein Gefahrguttransporter versucht auszuweichen, fährt in den Graben und die Ladung läuft aus. Das Erdreich muß großräumig ausgebaggert und entsorgt werden. :S (Schwarzmalerei Ende :D )
      Geiz ist nicht immer geil...

      Grüße

      Thomas
      :blackred::thumbsup::blackred:

      42 Coupe prime 66kw twinamic

      Ein <3 für Forums -Anfänger :D
      Meine Bilder bei flickr

    • Ein Träger hat nie eine ABE, es liegt in der Verantwortung des Fahrzeugführers Ladung so zu sichern, das nichts herunterfallen kann!
      Alles wurde von mir so befestigt, das nichts passieren kann und wurde zur Sicherheit noch mit einem weiteren (blauen) Gurt gesichert!

      Das ganze hat absolut nichts mit Geiz zu tun. Der Träger von Atera ist ein guter Markenträger, kein billiges NoName Produkt.
      Der Träger steht Paulchen mit Sicherheit in nichts nach!
      Viele packen Ihre Räder auf einen billigen Universalträger, dies wäre mir viel zu unsicher!
      Mit Ladungssicherung kenne ich mich sehr gut aus, da gehe ich niemals ein Risiko ein! :D

      SMART 44 - 90PS Twinamic PRIME :pitchblack:
    • Deine Lösung gefällt mir sehr gut. Wie weit stehen die Räder über die Breite der Seitenspiegel heraus? Das ist mein Horror, dass ich irgendwo mit den Fahrrädern was mitnehme. Bin nämlich nicht die Generation Wohnwagen, die an so was gewöhnt sind.

      Viele Grüße,
      Wolfgang

    • Was die Versicherung zu Fahrrädern auf der Straße sagt? (Wenn die so befestigt waren wie von Mondeoblue beschrieben/fotografiert)

      Die Versicherung sagt "Haftpflichtschaden" - also Du hast die Pflicht zu Haften.
      Ich sehe weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit und damit 100 % Haftung durch den Versicherer.

      Atera ist in der Tat ein Qualitätsprodukt und kein Fernost-Nachbau.
      Ich bin jahrelang mit Fahrradträgern von Atera gefahren - auf verschiedenen Fahrzeugen.

      PoWder

      :powder:
    • Mir ging es ja nicht um den Hersteller an sich, sondern darum,daß der Fahrradträger für ein völlig anderes Fahrzeug gebaut und geprüft wurde. Durch die "Anpassung" ergeben sich eventuell völlig andere Materialbelastungen, die eben in der Form von Atera nicht vorgesehen waren. Somit kann die beste Qualität nichts taugen.

      Grüße

      Thomas
      :blackred::thumbsup::blackred:

      42 Coupe prime 66kw twinamic

      Ein <3 für Forums -Anfänger :D
      Meine Bilder bei flickr

    • Ich teile zum Teil deine Bedenken, obwohl es gut gemacht und stabil aussieht Das Grundmodul ist ja bei allen Kombi/Steilheck Heckklappenmodellen gleich, nur der Montagesatz unterscheidet sich. Hab aber mal ein bisschen bei Atera geschaut und beiFAQ steht folgendes.

      Weshalb gibt es relativ wenig Fahrzeuge im Programm?
      Wird durch Tragfähigkeit der Heckklappen, Positionierung der Heckleuchten - oder zu geringes Spaltmaß eingeschränkt.

      Gibt einem schon zu denken, auch wenn keine ABE erforderlich scheint - wieso eigentlich nicht Sonst brauchts für jeden Mist eine ABE??

      Gruß André
      ----------------
      für die Pflicht ^^ : 42ED Cp '18, schwarz, rot, Passion schwarz / S205 C200d '17
      ----------------
      für die Kür :D : Chevy Special de Luxe 4-Door Sport Sedan ´40 / Buick Century 4 Door Hardtop Sedan ´58 / Mercedes W123 280E KAT ´77 / Mercedes C124 230CE ´89
      ----------------
      mein Blog

    • ...diese Antwort aus der FAQ macht mich viel nervöser.
      Bildschirmfoto 2018-08-24 um 10.29.55.jpg
      Hatte schon mal ein Kinderrad vom Anhänger eines Vorausfahrenden in der Frontscheibe. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie das noch einmal hochschnellte nachdem es auf dem Asphalt aufschlug. Das brauche ich kein zweites Mal! :thumbdown:

      1. Einen Smart muss manN wollen!
      2. Augen auf beim Fahrzeugkauf!
      3. Spaß kostet! :thumbsup:

    • Das braucht sicher niemand! =O

      Viele Hersteller bauen universalträger da dies viel günstiger ist und eine ABE nicht notwendig ist.
      Wie bereits geschrieben ist jeder Fahrzeugführer für den sicheren Transport und die Ladungssicherung
      (dies gilt im übrigen auch für Gegenstände welche innerhalb des Fahrzeugs transportiert werden) verantwortlich!

      Fahrzeugspezifische Adaptersysteme werden für viele Fahrzeuge schlicht nicht entwickelt, weil es sich für den Hersteller nicht lohnt!
      Er muss aus Unternehmerischer Sicht natürlich abwägen, ob er genügend Systeme für ein Fahrzeug verkauft um in die Gewinnzone zu kommen.
      Wie andre280e schrieb sind die Grundträger stets die gleichen, nur die Adaptersysteme werden an verschiedene Fahrzeuge angepasst.
      Kein Hersteller der Welt kann es sich leisten einen Träger speziell für ein Fahrzeug zu entwickeln und zu fertigen!

      Aber ich kann Eure Bedenken schon verstehen, Wer möchte schon von welcher Ladung auch immer attackiert werden.
      Ich werde den Träger allerdings weiterhin benutzen, da ich kein Sicherheitsrisiko erkennen kann und zudem immer einen zusätzlichen,
      an der Heckklappe eingehängten Gurt verwende. Selbst wenn wider erwarten ein Teil des Trägers brechen würde, könnten die Räder
      nur auf die Heckklappe fallen und diese beschädigen (mein Problem) und niemals vom Fahrzeug auf die Straße! :thumbup:

      SMART 44 - 90PS Twinamic PRIME :pitchblack:
    • Sehr gut. Ich bin zwar schon seit Jahren kein "Träger-User" mehr, aber aus früheren Zeiten weiß ich, daß der verantwortungsvolle Fahrer immer wieder bei Fahrpausen oder Ähnlichem den festen Sitz der Ladung kontrolliert :thumbup: . Besonders relativ kurz nach der Abfahrt. Wenn sich nämlich etwas löst oder verrutscht, dann meist ziemlich schnell und man hat die Chance das zu merken und zu korrigieren. :thumbsup:
      Ich glaube die "Problemchen und Bedenken" sind nun völlig ausdiskutiert und wünsch dir viel Spaß auf deinen "Rad-Trips". 8)

      Grüße

      Thomas
      :blackred::thumbsup::blackred:

      42 Coupe prime 66kw twinamic

      Ein <3 für Forums -Anfänger :D
      Meine Bilder bei flickr

    • cohabit schrieb:

      ...diese Antwort aus der FAQ macht mich viel nervöser.
      Wieso, ist doch klar und ansich eine dämliche Frage. Wie soll denn bei allen unterschiedlichen Heckkonzepten (Form, Breite, Höhe) ein universeller Träger entwickelt werden?
      Es gibt ja schon alleine 3 Grundtypen um nur die paar Ford,Opel,VW abzudecken

      Gruß André
      ----------------
      für die Pflicht ^^ : 42ED Cp '18, schwarz, rot, Passion schwarz / S205 C200d '17
      ----------------
      für die Kür :D : Chevy Special de Luxe 4-Door Sport Sedan ´40 / Buick Century 4 Door Hardtop Sedan ´58 / Mercedes W123 280E KAT ´77 / Mercedes C124 230CE ´89
      ----------------
      mein Blog