Verzögerung beim ED/EQ bei Fuß vom Spaßpedal

    • fortwo cabrio

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verzögerung beim ED/EQ bei Fuß vom Spaßpedal

      Hallo zusammen,

      gestern ist es das erste Mal passiert. Und ich warte seit einem knappen halben Jahr darauf. Doch von vorne: Der EQ verzögert ja aufgrund der Rekuperation relativ stark, wenn man den Fuß vom Spaßpedal nimmt. Mein EQ-Cabrio macht das generell immer so, egal ob vor mir jemand fährt oder nicht. Radargestützte Rekuperation hat meiner mit Basisausstattung ja nicht. Der rekuperiert scheinbar immer. Wenn ich mit 50 km/h auf einen Kreisverkehr zufahre, dann weiß ich genau, wann ich den rechten Fuß lupfen muss, um quasi vor dem Kreisel fast zum Stehen zu kommen oder auch um dann fließend in den Kreisverkehr hineinzufahren. Ähnlich ist es bei einer roten Ampel. Fuß vom Fahrpedal, und die Kiste kommt quasi relativ schnell zum Stehen. Gestern hatte ich dann eine ganze Zeit lang einen Audi A6 hinter mir, Fahrstrecke waren mehrere Verkehrskreisel nacheinander und dann eine rote Ampel, die erfahrungsgemäß immer etwas länger rot ist. Und da stieg der A6-Fahrer tatsächlich aus und klopfte an meine Seitenscheibe um mir mitzuteilen, dass meine Bremslichter nicht funktionieren würden. Ich habe mich bedankt und sinngemäß geantwortet: "Isch 'abe gar nischt gebremst!" Bei starker Verzögerung sollen laut Betriebsanleitung zwar die Bremslichter aktiviert werden, aber scheinbar ist das noch nicht stark genug. Haben andere ED-/EQ-Fahrer ähnliche Erfahrungen gemacht?

      ""

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

    • Die Bremslichter leuchten erst ab einer bestimmten Reku KW Zahl, jedenfalls bei mir. Wenn ich beim Benziner die Motorbremse nutze, leuchtet ja auch kein Bremslicht.

      Gruß André
      ----------------
      für die Pflicht ^^ : 42ED Cp '18, schwarz, rot, Passion schwarz / S205 C200d ´18
      ----------------
      für die Kür :D : Chevy Special de Luxe 4-Door Sport Sedan ´40 / Buick Century 4 Door Hardtop Sedan ´58 / Mercedes W123 280E KAT ´77 / Mercedes C124 230CE ´89 :/
      ----------------
      mein Blog
    • Der Benziner verzögert ja auch bei weitem nicht so stark wie der ED/EQ. Daher habe ich ja auch schon seit längerem auf eine Reaktion wie die des oben genannten A6-Fahrers gewartet.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

    • Nur weil der nun geklopft hat und Dich drauf hingewiesen heißt das noch lange nicht das die zu spät angehen. Bei uns hat nach über 200Tkm noch keiner geklopft... hab bei Verbrenner mal drauf geachtet, wer's kann verzögert da genau so gut/lange wie wir mit dem ED/EQ.

      Habe übrigens die Radarreku im EQ von Anfang an deaktiviert weil ich One-pedal-drive, wie Du auch, besser finde.

      smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >200.000km
      smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >50.000km
      EDpassion.de, alles rund um den smart electric drive.



      "Aus Gaspedal wird Spaßpedal" :D
      - Smart

    • MineCooky schrieb:

      Nur weil der nun geklopft hat und Dich drauf hingewiesen heißt das noch lange nicht das die zu spät angehen.

      Die gehen nicht zu spät an, sondern gehen offensichtlich gar nicht beim Verzögern an. ;) Die Kiste verzögert aber trotzdem so stark, dass Hinterfahrende dies für einen Bremsvorgang halten, den man aber aufgrund der ausbleibenden Bremslichter nicht als solchen erkennen kann. Besser kann ich es nicht beschreiben.


      MineCooky schrieb:

      ... hab bei Verbrenner mal drauf geachtet, wer's kann verzögert da genau so gut/lange wie wir mit dem ED/EQ.

      Aber lebtag nicht so stark wie beim ED/EQ. Das kann der Benziner aufgrund der anderen Antriebstechnik gar nicht so stark. Da musst Du viel früher vom Gas, wenn Du die gleiche Strecke verzögern willst. Und das ist dann so soft, dass niemals ein Hinterfahrender dies für einen Bremsvorgang halten würde.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smart connect ()

    • smart connect schrieb:

      Die gehen nicht zu spät an, sondern gehen offensichtlich gar nicht beim Verzögern an. Die Kiste verzögert aber trotzdem so stark, dass Hinterfahrende dies für einen Bremsvorgang halten, den man aber aufgrund der ausbleibenden Bremslichter nicht als solchen erkennen kann. Besser kann ich es nicht beschreiben.

      Der smart rekuperiert nicht besonders stark. Angehen MUSS da meines Wissens noch garnix. Das nun einer meint die Lämpchen seien kaputt heißt noch garnix, das fällt in die Kategorie "menschliches empfinden". Der eine meint sie sie müssen kaputt sein, der andere merkst nicht mal das sie hätten angehen können. Wie gesagt, bei uns kam noch keiner. Das man darauf hingewiesen wird ist selten bis nie. Zusammen 280Tkm haben wir nun und es kam noch keiner. (ED3 200Tkm; Zoe 50Tkm; ED4 35Tkm)

      Wiederum der Tesla rekuperiert auch richtig. (locker doppelt so stark trotz doppeltem Gewicht) Bin unserem schon oft genug hinterhergefahren das ich das sicher sagen kann: Bei leichtem rekuperieren geht nix an, wenn sie dann aber an gehen bin ich mit dem smart bereits am mechanisch bremsen.
      Und damit ist er auch in den Richtlinien.

      smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >200.000km
      smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >50.000km
      EDpassion.de, alles rund um den smart electric drive.



      "Aus Gaspedal wird Spaßpedal" :D
      - Smart