Probleme beim Wiederanlaufen nach Start-Stopp

    • forfour

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme beim Wiederanlaufen nach Start-Stopp

      Hallo Leute, ich habe da ein Problem. Es geht um die Start-Stopp-Automatik. Diese funktioniert eigentlich ganz hervorragend. Allerdings hatte ich in den letzten Wochen immer mal wieder folgendes Problem: Der Wagen versucht zu starten und es hört sich so an, als würde er hängen bleiben. Dann geht der Ton vom Radio aus und er scheint einen zweiten Anlauf zu machen. Da klappt es dann sofort. Das ganze dauert dann aber 2-3 Sekunden. Ist schon blöd an einer grünen Ampel. Hatte erst an die Batterie gedacht... aaaaaber:

      Nun habe ich gestern zum ersten mal dieses Phänomen gehabt: Ampel rot, Start-Stopp aktiviert, Ampel wird grün. Ich trete die Kupplung und er fängt an zu orgeln springt aber nicht an. Ich lasse die Kupplung wieder los und trete sie wieder, aber er orgelt fröhlich weiter egal was ich gemacht habe (Bremse, Kupplung...). Musste den Zündschlüssel auf "aus" drehen und mit dem Schlüssel wieder starten. Damit ist er sofort angesprungen, ohne irgend ein Problem. Was mich eher von der Batterie wieder abringt, da er doch dann auch beim Starten mit dem Zündschlüssel Probleme haben müsste, oder?

      ""

      Glück Auf!

    • my453 schrieb:

      ......... Der Wagen versucht zu starten und es hört sich so an, als würde er hängen bleiben. Dann geht der Ton vom Radio aus und er scheint einen zweiten Anlauf zu machen. .........
      Das hört sich nach einem sehr schwachen Akku an.

      Deaktiviere (diese unnötige) Start/Stopp beim fahren und wie schon gesagt wurde, lade den Akku auf.
      Mit jedem Start entziehst du dem Akku mehr als er danach in der Stadt / bei Kurzstrecke wieder aufnehmen kann!
    • CASMY schrieb:

      Deaktiviere (diese unnötige) Start/Stopp beim fahren und wie schon gesagt wurde, lade den Akku auf.
      Mit jedem Start entziehst du dem Akku mehr als er danach in der Stadt / bei Kurzstrecke wieder aufnehmen kann!
      ich überlege vor und bei jeder Fahrt ob der Einsatz von Start/Stopp angebracht ist und setzte das System entsprechend ein. Besonders in der kalten Jahreszeit hat die schwache Fiamm auf kurzen Strecken genug zu leiden. Wobei wir wieder bei der alten Empfehlung einer gelegentlich Erhaltungsladung durch ein Batterieladegerät wären.. :thumbup: LG und auch CTEC lässt Grüßen
      453 Cabrio - 90 PS - Twinamic
    • Danke euch. Werde mir jetzt erst einmal eine neue Batterie besorgen (ist ja nicht so, dass ich nicht auch noch in ein paar Tagen 450 EUR wegen einem defekten Klimakondensator in den Wagen versenke).
      Habt ihr Empfehlungen für eine Batterie? Drinnen ist derzeit noch die FIAMM (60 Ah, 510A) - fast 5 Jahre alt.

      CASMY schrieb:

      Mit jedem Start entziehst du dem Akku mehr als er danach in der Stadt / bei Kurzstrecke wieder aufnehmen kann!
      Ich fahre ja nicht nur Kurzstrecke. Ich pendle jeden Tag 35 km. Überwiegend Autobahn. Ich muss sagen beim Thema "Start-Stopp" haben die echt einen Rückschritt gemacht. Mein 451 MHD hat da um längen besser funktioniert. Da hatte ich nie Batterie-Probleme und selbst bei niedrigsten Temperaturen war die Funktion relativ schnell verfügbar. Beim 453 habe ich zeitweise das Gefühl, dass da ein Zufallsgenerator eingebaut ist, der die Verfügbarkeit ermittelt.

      Glück Auf!

    • my453 schrieb:

      Danke euch. Werde mir jetzt erst einmal eine neue Batterie besorgen (ist ja nicht so, dass ich nicht auch noch in ein paar Tagen 450 EUR wegen einem defekten Klimakondensator in den Wagen versenke).
      Habt ihr Empfehlungen für eine Batterie? Drinnen ist derzeit noch die FIAMM (60 Ah, 510A) - fast 5 Jahre alt.
      Fünf Jahre sind für eine FIAMM ja keine schlechte Zeit. Da kann eine Batterie auch durchaus schon mal schwächeln, auch eine solche, bei der nicht FIAMM draufsteht.
      Sich ein CTEK zuzulegen, und dann immer mal nachzuladen, wäre keine schlechte Idee.
      Meiner Meinung nach wäre es falsch, die Schuld an der Misere mit der FIAMM alleine dieser zuzuschieben. Ich denke, das Lademanagement des smart trägt auch einiges dazu bei, zumindest bei meinem wäre das verbesserungswürdig.

      Viele Grüße
      Dietmar

      :dko:

      smart Cabrio, 71 PS, Bj. 2016, Twinamic

      SAVE WATER - DRINK BEER

      smarte Bilder bei Flickr

    • Man kann in DDT4ALL so einiges ändern/anpassen.
      Auch Tachoabweichungen kann man ändern und genauso kann man die Werte für die Batterie ändern, falls einer statt 60Ah eine 80Ah Batterie verbaut (nur als Beispiel und rein fiktiv).

      :buddysmartie:
      90 PS, Schaltgetriebe