Rückruf Smart-Modelle Fortwo und Forfour mit Doppelkupplungsgetriebe

    • Modellübergreifend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rückruf Smart-Modelle Fortwo und Forfour mit Doppelkupplungsgetriebe

      Daimler ruft die Smart-Modelle Fortwo und Forfour (BR 453) zurück in die Werkstatt.

      Für die Smart-Modelle Fortwo und Forfour mit Doppelkupplungsgetriebe aus dem Produktionsmonat April 2016 werden zurück in die Werkstatt beordert.
      Hier besteht die Möglichkeit, dass der Parksperrenzug vom Wählhebelmodul zum Getriebe nicht korrekt einrastet.
      Das Getriebe könnte möglicherweise nicht in "P" gehen und die Parksperre würde nicht eingelegt werden, obwohl der Wählhebel nach "P"bewegt wurde.
      Sollte in diesem Fall der Fahrer das Fahrzeug nicht mit der manuellen Feststellbremse arretieren, könnte sich das Fahrzeug ungewollt in Bewegung setzen, sagte eine Mercedes-Benz-Sprecherin gegenüber asp-Online.
      Eine entsprechende Warnmeldungen im Kombiinstrument weist den Fahrer auf den inkorrekten Status hin.
      Bei den betreffenden Fahrzeugen ist als vorsorgliche Maßnahme vorgesehen, die Verbindung des Wählhebelzugs zum Getriebe zu überprüfen und ggf. nachzuarbeiten. Dieser Werkstattaufenthalt, der für den Kunden selbstverständlich kostenlos ist, wird rund eine Stunde dauern.


      Quelle: autoservicepraxis

      ""

      Leev Jröß us Kölle

      Michael

      fortwo prime cabrio|white
      90 PS
      EZ 10/2016