Luftdüse mittig vom 453 demontieren

    • Modellübergreifend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Luftdüse mittig vom 453 demontieren

      JHallo Leute
      Kann mir jemand sagen wie ich die Lüftdüse, also das ganze Gehäuse, demontieren kann??
      Es sind die beiden mittigen.

      ""

      Liebe Grüsse
      Rudolf
      Du darfst nicht alles glauben was Du weist.[IMG:http://www.smiliesuche.de/smileys/katzen/katzen-smilies-0035.gif]
      Wieviel Illusionen hat ein Tag??? 8)

    • Falls andere auch noch danach fragen:

      Die Lüftungsdüsen sind nur im Amarturenbrett eingeclipst. Einfach ganz kräftig dran ziehen oder auch vorsichtig raushebeln.
      Bis auf die linke Düse haben die Düsen, wenn man sie lose und ein Stück raus hat, noch Metallklammern. Ich denke, die sind zur zusätzlichen Sicherung im Falle eines Unfalls, damit einem die Düsen nicht um die Ohren fliegen. Ich hab einfach gezogen. Es ist dann zwar jeweils 1
      Klammer verbogen, aber die kann man gut wieder zurück biegen. Bei der linken Düse zieht man übrigens die silberne Kunststoffblende mit ab. Die ist allerdings recht flexibel. Wenn die vorsteht, kommt man gut von hinten an die Düse und kann die Haltenasen wegdrücken.
      Das eigentliche Problem sind allerdings die Zierringe auf den Düsen. 3 davon waren bei mir geklebt. Ich hab aber auch schon gehört, dass sie
      eigentlich nicht geklebt sein sollten. Warum das bei mir so war, und auch nur bei drei, hab ich keine Ahnung.
      Ich hab mir einen ca. 1 cm breiten Metallwinkel gemacht. Das abgewinkelte Stück sollte max 1 cm lang sein. Das kann man dann von
      innen in eine Rille stecken, die ca. 1-2 mm tief ist, und dann vorsichtig den Ring hochhebeln. Dann rundrum das gleiche machen bis der
      Ring ab ist. Das Ganze ist allerdings recht fummelig. Man hat dann auch das Innere der Düse raus. Achtung, in der Düse ist eine sehr kleine
      Feder mit einem genauso kleinen Stift, die leicht verloren gehen. Von Innen hebeln hat auch den Vorteil, dass man die Kratzer nicht sieht, wenn man mal abrutscht.
      Da es bei mir geklebt war, sind die Ringe bei mir eingebrochen. Der Lackierer hat das aber sehr gut wieder hinbekommen, sodass man nur noch 1 Stelle sieht, die aber auch ziemlich nach unten zeigt und ganz gut vom Armatuenbrett verdeckt ist.
      Die Ringe und Düsen sind alle, bis auf die beiden mittleren, unterschiedlich. Da muss man beim Zusammenbau, der ansonsten eigentlich
      selbsterklärend ist, drauf achten.

      Hier noch ein Foto vom Winkel:


      Grüßle grundi

      [IMG:http://www.daiffy.de/bilder/grundi.gif]

      42 coupé passion
      sheer luck green
      90 PS twinamic

    • Wenn man in unbekannte Stellen vordringen will, oder wie ich auf der Suche nach einem Durchgang in der luftdüse für ein Kbel durchzu ziehen könnte dies hilfreich sein.Auch wenn etwas in ritzen verschunden ist,im oder unter dem Amarturenbrett ist leider wenig Plazt wo man etwas sehen kann.Also musste eine Lichtquelle her die mir den Weg leuchtet.
      !0 Minutenwerk aus weisser ganz hellen LED,Widerstand .langes Kabel und Zigarettenanzünderstecker von einem alten Handyladekabel.

      Dateien
      • IMGP7088.JPG

        (367,09 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMGP7089.JPG

        (264,13 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMGP7092.JPG

        (329,24 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Liebe Grüsse
      Rudolf
      Du darfst nicht alles glauben was Du weist.[IMG:http://www.smiliesuche.de/smileys/katzen/katzen-smilies-0035.gif]
      Wieviel Illusionen hat ein Tag??? 8)

    • Hab getern mal meine Düsen gegen die präparirten getauscht. Ging nicht ganz problemlos. Dazu Grundis Ausführungen mal ergänzt

      grundi schrieb:

      Die Lüftungsdüsen sind nur im Amarturenbrett eingeclipst. Einfach ganz kräftig dran ziehen oder auch vorsichtig raushebeln.Bis auf die linke Düse haben die Düsen, wenn man sie lose und ein Stück raus hat, noch Metallklammern...... Ich hab einfach gezogen. Es ist dann zwar jeweils 1Klammer verbogen, aber die kann man gut wieder zurück biegen.
      Ja, mit dem kräftig ziehen ist das so eine Sache, kostet schon viel Überwindung. Vor allem weil man Angst hat, eventuell den Belag vom A-Brett zu beschädigen. Hab es mit meinen Kunststoff Demontagewerkzeugen versucht, kein Erfolg, man kommt nicht richtig an die Klammer ran. Also doch gezogen. Leider hats die Klammer nicht verbogen, sondern aus der Halterung gezogen und ist nätürlich in die Lüftung geflogen!! Kurzer Herzstillstand, aber Gott sei Dank waren die Klappen zu und ich konnte, mit diesem netten Werzeug (frisch erworben :D ) die Klammer lokalisieren und bergen.

      Bei der linken Düse zieht man übrigens die silberne Kunststoffblende mit ab. Die ist allerdings recht flexibel. Wenn die vorsteht, kommt man gut von hinten an die Düse und kann die Haltenasen wegdrücken.
      Die Blende ist bei mir nicht mit abgegegangen. Hat so funktioniert

      Gruß André
      ----------------
      für die Pflicht ^^ : 42ED Cp '18, schwarz, rot, Passion schwarz / S205 C200d '17
      ----------------
      für die Kür :D : Chevy Special de Luxe 4-Door Sport Sedan ´40 / Buick Century 4 Door Hardtop Sedan ´58 / Mercedes W123 280E KAT ´77 / Mercedes C124 230CE ´89
      ----------------
      mein Blog

    • Ein kleiner Spiegel und ein Teleskop-Stabmagnet sind Gold wert. :thumbup: Kann man immer gut gebrauchen. Damit habe ich auch schon so manches Teil aus den unmöglichsten Winkeln retten können. Auch im Motorraum sehr hilfreich, wenn mal eine Stecknuss oder ähnliches an einen schlecht zugänglichen Ort plumpst, was natürlich eigentlich erst gar nicht vorkommen sollte. Passiert aber halt leider manchmal.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - Aus Gaspedal wird Spaßpedal, dank 160 Nm! :smart_connec2t: ... :thumbsup: