Brabus 17" auch vorne möglich?

    • fortwo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brabus 17" auch vorne möglich?

      Hallo zusammen.

      Hab mal eine Frage: Kann ich eigentlich die Brabus Monoblockfelge in 17" die eigentlich für hinten ist auch vorne montieren mit entsprechender Bereifung?

      Danke schonmal

      ""

      Schönen Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      Smart for2 Brabus Xclusive; weiß/weiß [Blockierte Grafik: http://www.daiffy.de/bilder/kma.gif]

    • kma schrieb:

      Danke. Ich find die nirgends (muß ich vermutlich zu Smart) und frag mich vor allem welche Reifen fahr ich da wenn die vorne montiert werden?
      Es ist grundsätzlich kein technisches Problem. Die Herausforderung liegt in der Eintragbarkeit. Ich habe es schon in einem anderen Thread gepostet. Die 17 Zoll Felgen sind NICHT zulässig. Smart hat die Felgen lediglich für die Hinterachse freigegeben. Es gibt kein öffentlich zugängliches Festigkeitsgutachten geschweige denn eine ABE, soweit mir bekannt wäre.

      Für eine Einzelabnahme, die Du durchführen lassen musst, benötigst Du aber mind. ein Festigkeitsgutachten. Kein Prüfer wird Dir die Felgen eintragen, wenn er nicht ein Festigkeitsgutachten hat. Sobald Du an ein solches Gutachten kämest, die Lauffläche in den relevanten Bereichen abgedeckt sind, steht aber der Eintragung nichts im Wege.

      Smart 42: Link

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eisbaer1 ()

    • Ehrlich gesagt machen das nur noch Freunde oder der Prüfer ist nicht ausreichend oder falsch informiert. Wichtig ist noch, dass es niemals legal wird, da diese Felgen auf der VA für einen 42 nicht eintragbar sind, egal ob das schon gemacht wurde oder nicht.

      Aber, nicht dass Ihr mich falsch versteht. Ich hätte überhaupt nichts dagegen.

      Im Zweifel, wenn der Wagen aber mal rausgezogen wird, dann ist und bleibt es illegal. Ob aber jemals ein Smart als Tuningsünde herausgezogen wird, dürfte wohl bezweifelt werden.

      Theorie und Praxis halt.

    • Eisbaer1 schrieb:

      Ehrlich gesagt machen das nur noch Freunde oder der Prüfer ist nicht ausreichend oder falsch informiert. Wichtig ist noch, dass es niemals legal wird, da diese Felgen auf der VA für einen 42 nicht eintragbar sind, egal ob das schon gemacht wurde oder nicht.

      Aber, nicht dass Ihr mich falsch versteht. Ich hätte überhaupt nichts dagegen.

      Im Zweifel, wenn der Wagen aber mal rausgezogen wird, dann ist und bleibt es illegal. Ob aber jemals ein Smart als Tuningsünde herausgezogen wird, dürfte wohl bezweifelt werden.

      Theorie und Praxis halt.
      Mir geht das gar nicht so sehr um das rausgezogenwerden sondern um erloschenen Versicherungsschutz wenn ich mit nicht eingetragenen Rädern unterwegs bin.

      Schönen Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      Smart for2 Brabus Xclusive; weiß/weiß [Blockierte Grafik: http://www.daiffy.de/bilder/kma.gif]

    • Hm ... dann musst Du Dir einen Prüfer suchen, der die die Felgen mit einem Gutachten einer anderen Felge desselben Typs (Breite und ET) per Einzelabnahme einträgt. Dann sollte Dir nichts passieren.

      Das wird sicher nicht jeder Prüfer machen, denn die wissen auch, warum das so läuft und sind inzwischen sensibler geworden. Vor 20 Jahren noch hat Dir das jeder Prüfer abgenommen. Wo es aber heute, wie in Köln, eigene Sokos für die Tuningszene gibt, ist das den Prüfern zu heikel geworden und die sichern sich ab.

    • Da bin ich völlig bei dir! Denn das geht mir jetzt alles zu sehr in die Szene rein die ich von den Oldtimern kenne. Eintragen klappt so eben noch aber es ist auch schon vorgekommen dass (speziell in Köln) Einträge zurück genommen wurden.

      Das ging von ganz harmlos (Auspuff), bis ganz wild (Scheibenbremsen ohne Festigkeitsgutachten) über Felgen und Reifen.

      Ich bin gerne bereit für einen Oldtimer weite Wege und lange Diskussionen in Kauf zu nehmen aber nicht für ein Auto Erst-Zulassung 02/2017. Dann bleibt das halt bei 16" vorne und 17" hinten!

      Schönen Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      Smart for2 Brabus Xclusive; weiß/weiß [Blockierte Grafik: http://www.daiffy.de/bilder/kma.gif]

    • Eisbaer1 schrieb:

      Wo es aber heute, wie in Köln, eigene Sokos für die Tuningszene gibt, ist das den Prüfern zu heikel geworden und die sichern sich ab.
      Das ist doch wohl unglaublich, für was der Staat alles Geld übrig hat. :cursing:

      Natürlich hat alles seine Grenzen, aber dann sollten die lieber Geld in die Hand nehmen, um Möglichkeiten zu finden, solche Dinge wie in diesem Fall eintragen lassen zu können. Das kurbelt die Wirtschaft an und bringt Geld in die Staatskasse.
      Genauso ist es doch bei den Kosten zur Erlangung eine ABE für Tuningteile. Wären die Kosten niedriger, würden an der Stelle zwar Einnahmen fehlen, dafür würden aber die Teile günstiger, es würden mehr verkauft und dadurch würde dann umso mehr an Steuern wieder einfließen.

      Die 17"-Felgen von Brabus sind doch ein gutes Beispiel. Ein Festikeitsgutachten muss vorliegen, sonst könnte Smart die Felge nicht verkaufen. Dann gibt es ABE´s von anderen Herstellern für Felgen gleicher Größe für vorne. Da braucht man also nur 1+1 zusammen zu zählen. Wo wäre also das Problem, die 17"-Felgen auch für vorne eintragen zu lassen?

      Grüßle grundi

      [Blockierte Grafik: http://www.daiffy.de/bilder/grundi.gif]

      42 coupé passion
      sheer luck green
      90 PS twinamic