Angepinnt 1000 km im 453er Brabus - Ein (ausführlicheres) Fazit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1000 km im 453er Brabus - Ein (ausführlicheres) Fazit

      Hallo zusammen.

      Nach zwei kurzen Berichten nun, wie von einigen (oder auch nur einem - Danke grundi ;) ) gewünscht, ein ausführlicheres Fazit. Immer alles mit dem Hintergund das es mein fünfter Smart ist und dieser 453er einen 451er Brabus Xclusive mit fast identischer Ausstattung abgelöst hat. Und da ich den 451er Brabus geliebt habe, war ich skeptisch aber bin vom neuem wirklich überzeugt und krieg das Grinsen kaum aus dem Gesicht.

      Ich unterteile hier in vier Kategorien von "NoGo" bis "Ich liebe es" und alles ist subjektiv und meine persönliche Erfahrung/Empfindung. Also los! :)

      NoGo oder "Ich hasse es":

      • Den albernen Tankdeckel
      • Die "Gurtführung"
      • Dieses fürchterliche "Gurt-System" am Kofferraumdeckel für den Stauraum der Dachholme. Das war beim Vorgänger so schön gelöst.
      • Die Eco-Score-Anzeige. Höher als 50% ist ein NoGo aber das hab ich bei mir auch nicht anders erwartet. ;)


      Find ich nicht ganz so schön und hätte man (Smart) besser machen können:
      • Das Handschuhfach ist ein Witz!
      • Das JBL-Soundsystem ist bei weitem nicht so kraftvoll wie vom 451. Und überhaupt: wo sind die detaillierten Einstellungen hin? XBass und Equilaizer zum Beispiel.
      • Der Subwoofer im Kofferraum (warum nicht wieder unter dem Beifahrersitz?).
      • Fehlende Vor-/Zurück-Tasten für die Musik am Lenkrad.
      • Die Becherhalter vorne sind viel zu nah an der Klimabedienung. Da gehen nur noch kleine Becher berührungsfrei.
      • Positionierung des Schalters für die Start-/Stop-Automatik und Co.
      • Überhaupt die erste Start-/Stop-Funktion in einem Smart Brabus
      • Der Motor-/Auspuffsound ist gar nicht so schlecht wie ich befürchtet hatte aber die Auspuff-Attrappe geht gar nicht.
      • Der USB-Anschluß lädt nicht wirklich das iPhone
      • Viel zu viele Klicks um beim Navi eine Navi-Führung abzubrechen
      • Warum hat die Service-Klappe keine Aufsteller wie eine "echte" Motorhaube? Dieses blöde aus- und einfädeln und dann liegt die Klappe auf dem Stoßfänger. Nicht schön.
      • Der Getriebe-Wahlhebel ist etwas Billo in der Anmutung und "schlabbert" ein wenig wie ich finde
      • Ich verstehe nicht warum nicht auch vom Lenkrad her die nächsten Titel angespielt werden können. Nur Laut/Leise ist ein wenig dünn wie ich finde
      • Ich hätte mir bei der Größe der Armlehne (die vom 451er war ja RICHTIG klein) ein Ablagefach gewünscht und ich vermisse die Höhenverstellung
      • Das Gestänge des Verdecks im Kofferraum. Viel zu ausladend
      • Anordnung der Knöpfe/Bedienung der elektrischen Spiegel.
      • Die "Verschmutzung" des Hecks bei einer Fahrt bei Regen. Das war bei dem 451er schon fürchterlich aber ich bilde mir ein beim 453er ist es nochmal schäbiger geworden. Ich bin dann kurz davor den Lappen rauszuholen und das Heck sauber zu wischen.
      • Nur noch einstufige Sitzheizung. Das war vorher mMn mit zwei Stufen schicker


      Neutral (z.T. war es beim 451er schon so oder es hat sich nicht grossartig verändert oder ist vergleichbar) bzw. Jammern auf hohem Niveau:
      • Der Kofferraum ist größer (tiefer) geworden, dafür aber leider auch mit einem Subwoofer bestückt. Ausserdem ist die Öffnung der Klappe und auch die Leiste der Abdeckung niedriger als beim 451er
      • Ich gewöhn mich langsam an die Karosserie-Optik. Zugegeben vorne eher als hinten
      • Cover-Darstellung aus Spotify nur bei USB-Verbindung und nicht bei Bluetooth-Verbindung



      Mag ich:
      • Die Fahrgeräusche. Wo man sich beim 451er ab 140 km/h ohne zu Brüllen nicht mehr unterhalten konnte, kann jetzt bei 160 km/h noch eine gepflegte Konversation geführt werden
      • Die zuverlässige Bluetooth-Verbindung mit dem iPhone
      • Der Komfort. Der Smart ist erwachsen geworden. Angefangen beim Lenkradschloss über die Displays und deren Funktionen bis hin zu Sitzen und Spurbreite.
      • Die Sitze sind deutlich besser geworden. Das gilt nicht nur für die Form, sondern auch für das Leder.
      • Meine Frau mag das Auto jetzt wenigstens von innen und von dem Fahrfeeling her. Ich glaube der Beifahrer-Spiegel in der Sonnenblende hat grossen Anteil daran.
      • Haptik und Verarbeitung des Innenraums. Da gibt es nix zu meckern. Alles fein gemacht und kein Klappern o.ä. Eigentlich "fühlt" sich das ganze ein wenig besser als beim Vorgänger an
      • Die Rückfahr-Kamera. Ich gewöhn mich langsam dran.
      • Sehr direkte Lenkung
      • Ich mag die Ambient-Beleuchtung, vor allem diese LED-Streifen an der Mittelkonsole außen sind eine feine Sache. Beim Vorgänger hab ich die nicht wirklich wahr genommen
      • Das Auto ist vom Gesamteindruck und der Haptik ein ganzes Stück besser als sein Vorgänger
      • Den Klappschlüssel. Endlich!
      • Die neuen Fußmatten. Die im 453er haben sich immer wieder gelöst.
      • Spiegel in den Sonnenblenden. OK, ich gestehe meine Frau mag die, mir sind sie egal.
      • GUI/Bedienung des Multimedia-/Navigationssystems
      • Der "Hebel" mit dem man jetzt die Gepäckraum-Abedeckung lösen kann. Was war das z. T. für ein Gefummel bei den Vorgängern.
      • Die neue Klima-Automatik. Endlich können ALLE Kanäle getrennt voneinander gereglt/aktiviert werden



      Ich liebe es:
      • Das Doppelkupplungsgetriebe!!! Das ist ja mal der Hammer, wie butterweich das schaltet!
      • Die Leistung. Das Teil macht - wie der letzte - richtig Spaß! Allerdings kommt er anders daher, nicht mehr so krawallig.
      • Endlich kann die Lautstärke am Lenkrad geregelt werden.
      • Die Kühlwassertemperatur-Anzeige ist zurück
      • Endlich eine Sitzhöhenvertellung
      • Der Wendekreis ist der Hammer
      • Das Command-System ist viel schneller und funktioniert tadellos. Sowohl Navi als auch Medienverarbeitung sind spürbar schneller und auch von der Bedienung her angenehmer (ich sag nur "Wischen")
      • Das Radio geht erst bei Aussteigen aus und nicht mehr gleich beim abziehen des Schlüssels
      • Endlich nicht mehr das hässliche Brabus-logo auf den Sitzen und vor allem auf der - schwarzen - Tankdeckelklappe.
      • Es gibt einige neue Einstell-Möglichkeiten für Kleinkram. Beleuchtungshelligkeit und Co.
      • Das LED-Display im Tacho. Sehr schön abzulesen und ordentliche Qualität



      So! Viele Punkte habt ihr in meinen beiden anderen Kurz-Fazit's (Der erste Tag und Vier Tage mit dem 453er Brabus) schon gelesen, manches ist neu und manches hab ich neu eingeordnet. Alles in allem überwiegt "Neutral", "Mag ich" und "Ich liebe es" und das ist auch gut und richtig so!

      Vermutlich trauere ich noch mindestens sechs Monate der liebgewonnen Krawallbürste 451er hinterher aber ich bin happy mit dem "neuen"! Liegt vielleicht auch daran, dass ich mittlerweile 45 Jahre alt bin und "erwachsen" geworden bin. All dem zum trotz muss die Auspuff-Situation verbessert werden und ich warte nur auf die ABE für die CS-Anlage. :)

      Wozu ich noch wenig sagen kann ist das Fahrwerk. Wegen der Winterreifen kann da noch kein Urteil gefällt werden, denn schwammig war der 451er mit den Winterreifen auch. Mal sehen was mit den Brabus-Rädern so geht. Schade ist auf jeden Fall das sie ein ganzes Stück schmaler wurden und vermutlich von hinten nicht mehr so wahnsinnig nach Gummi-Walze aussehen. Naja, passt in die Gesamtsituation mit dem Alter und dem Erwachsen werden und so.

      Ich ertappe mich ja mittlerweile auch immer wieder dabei das ich gerne im Automatik-Modus fahre. OK, immer mit der Stellung "S" aber den 451er hab ich im Automatik-Modus gehasst.

      Tatsächlich muss ich - wenn ich ein Fazit zu den Fremdfabrikaten davor ziehen muss - sagen, der Hobel ist viel näher in Richtung E-Klasse Kombi gerückt und hat sich (leider) ein wenig vom Mini Cooper S entfernt. Man kann nicht alles haben, der Smart ist ja uch ne Ecke günstiger als die beiden genannten.

      Ich bin sehr gespannt auf den Frühling/Sommer und auf die Sommerräder und die ersten offenen Fahrten.

      Alles in allem ein geiles Auto - ja, der Smart ist jetzt tatsächlich ein richtiges Auto geworden - und ich habe eine Menge Spaß mit dem Hobel und das war immer der Plan beim Kauf jedes for2 - vor allem Cabrio und Brabus!

      Und als abschliessenden Satz muss ich noch folgendes los werden:
      Das hier ist alles subjektiv und ich liebe den Smart nach wie vor. Wenn ich Testberichte von "renomierten" Auto-Medien lese die immer noch ein "Hoppeln" bemängeln verstehe ich mittlerweile die Welt nicht mehr. Smart hat mit der neuen Generation ein sensationelles Getriebe und Fahrgefühl in die Welt gesetzt. Kunden die - wie ich - jede Generation des Smart besessen haben, müssen dieses Auto einfach lieben! Auch wenn der Preis ordentlich ist, handelt es sich immer noch um einen Kleinstwagen.

      Viel Spaß beim Lesen und gute Nacht.

      So long
      :)

      PS: Ein Nachtrag sei mir noch gegönnt.
      Eigentlich schreib ich in (Smart-)Foren nicht so aktiv und viel (ausser bei IT-Themen - speziell Apple oder im Fiat 500 Oldtimer-Forum, was meine eigentliche Auto-Passion ist), was entweder an der miesen Qualität des etablierten, klassischen Smart-Forums liegt oder an dem netten Schreiben (und den netten Usern) in diesem Forum. Ich denk es ist letzteres. Also hier mal ein großes Kompliment an die Betreiber und auch die User dieses Forums! :)
      ""

      Schönen Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      Smart for2 Brabus Xclusive; weiß/weiß [IMG:http://www.daiffy.de/bilder/kma.gif]

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von kma ()

    • Sehr schöner Beitrag!

      Der 453 ist das eindeutig bessere Fahrzeug, hat jedoch leider einige im wahrsten Sinne des Wortes "smarte" Eigenschaften aufgegeben. Dazu gehört für mich auch das Zündschloß vor der Schaltung. ;) Vom Gewicht her leichter und schmaler hätten sie ihn auch gerne bauen können.

      Smarte -> Umfragen

      Smarts im Fuhrpark der Familie:
      450 FT Cabrio passion 45 kW softtouch jet black - silver - MJ 2006 | 451 FT Cabrio passion 52 kW softtouch jet black -silver- MJ 2011
      453 FT Coupé passion 66 kW twinamic cool silver- cool silver - MJ 2017 | 453 FF passion 66 kW twinamic black - black - MJ 2017
    • Hallo zusammen,
      möchte mich zumindest vorab erst einmal Vorstellen...!
      Meine Frau und ich sind seit 1 1/2 Wochen Besitzer eines Neuen Cabrios 90PS mit Twinamic !
      Auch wir sind "Wiederholungstäter" und hatten schon mal einen 450er Cabrio 45PS Diesel, mit dem meine Frau 160.000km ohne Probleme absolviert hat!
      Da meine Frau jeden Tag ca. 80km zur Arbeit fährt, haben wir jetzt schon ca 700km gefahren und können uns in sehr vielen Punkten in dem Beitrag
      von "kma" wiederfinden! :thumbsup:
      Bei uns spielt das Thema Verbrauch noch eine Rolle und da wäre für uns noch Interessant zu Wissen, in wie weit sich der Verbrauch noch nach der Einfahrzeit
      verändert?

      Beste Grüße

      Smart Fortwo Cabrio "Prime" 66KW, Twinamic

    • Moin Duketreter, herzlich willkommen hier im Forum und viel Spaß mit eurem 453! :thumbsup:

      Viel wird sich beim Verbrauch nicht mehr ändern. Daran müsst ihr euch leider gewöhnen. Nun habt ihr vom 450 cdi natürlich einen Extremwechsel vollzogen. Ich hatte auch einen und weiß, dass man bei gesitteter Fahrweise tatsächlich eine 3 vorm Komma hatte. 1x hatte ich es, trotz Leistungssteigerung, bei Schleichfahrt sogar unter 3 Liter geschafft. Je nach Streckenprofil und Fahrweise ist aber auch beim 453 ein Verbrauch von unter 6 Liter realisierbar.

      Grüßle grundi

      [IMG:http://www.daiffy.de/bilder/grundi.gif]

      42 coupé passion
      sheer luck green
      90 PS twinamic

    • Hallo grundi,
      eigentlich ist das Streckenprofil mit 60% AB (120km/h), 30% LS und dem Rest Stadtverkehr doch Ideal!
      Im Moment sind in der Tat 6-6,5 L ohne Klima angesagt... :|
      Mal sehen ob wir eine 5 vor dem Komma realisieren können! ;)

      Besten Gruß

      Smart Fortwo Cabrio "Prime" 66KW, Twinamic