Werkstatt unbedingt Smart oder Mercedes?

    • Modellübergreifend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werkstatt unbedingt Smart oder Mercedes?

      Hey @ all,

      meine kleine Flitzkiste hat noch Garantie und die Verlängerungsgarantie für das dritte und vierte Jahr.

      Nun kommt in mir die Frage auf ob ich weiterhin zu meiner freien, auf Smart spezialisierten Werkstatt,
      fahren kann für die Wartungen ohne die Garantie oder Kulanz zu verlieren?

      clevererundsmarter.com/

      Bin seit 10 Jahren super zufrieden mit der Werkstatt und würde ungern nur aufgrund der Garantie
      zu Mercedes wechseln wollen.

      Kann mich jemand mit Infos versorgen?

      Danke und Gruß
      Arnd

      ""

      Smart 453 Passion Cabrio Twinamic 71 PS | + ein bisschen mehr drum und dran :rolleyes:
      :thumbsup:
      Danke für die freundliche Aufnahme

    • Guten Morgen Arnd,

      ich habe beruflich mit dieser Frage zu tun -> "Werkstattservice durch die Autoversicherung ja oder nein".

      Gewährleistung und Garantie sollte nicht gefährdet sein, wenn Deine freie Werkstatt nach Herstellervorschriften arbeitet.
      Bei der Werkstatt Deines Links sehe ich das definitv so.

      ABER: Kulanz z.B. ist eine freiwillige Leistung und die Freiwilligkeit verfällt bereits, wen Du einen Ölwechsel bei xTU machen lässt...

      Die Medaille hat 2 Seiten, auch wenn der Gesetzgeber das anders wollte.

      Ich nutze für unser Cabrio die Smart-Vertragswerkstatt bis voraussichtlich 4 Jahre Fahrzeugalter. Danach hat das Baby 120.000 km auf dem Tacho und Kulanz wird ein Fremdwort sein.
      Den forfour halte ich voraussichtlich 3 Jahre und deswegen Smart only.

      PoWder

      Hier kannst Du nachlesen: n-tv.de/auto/Freie-oder-Vertra…statt-article5959591.html

    • Ich habe ja auch die Gebrauchtwagengarantie von Smart bekommen und habe den Händler darauf angesprochen ob ich in eine freie Werkstatt fahren kann. In den ersten zwei Jahren ist das ohne Probleme möglich. Kulanz wird dann wahrscheinlich nicht mehr gewährt. Bei den Anschlussgarantien handelt es sich um nicht um eine gesetzlich geregelte Leistung und man kann alle Garantieansprüche verlieren, wenn man den Service nicht bei Smart machen lässt. Du müsstest einfach mal das Kleingedruckte lesen oder den Händler fragen. Wenn die Anschlussgarantie nicht von Smart ist, dann denke ich kannst du in jede Meisterwerkstatt gehen. Um die Gebrauchtwagengarantie zu behalten habe ich meinen ersten Service (und hoffentlich einzigen) bei MB machen lassen und werde dann nächstes Jahr wieder zu meiner freien Werkstatt wechseln. Ein weitere Garantie werde ich nicht mehr abschließen.

      Viele Grüße,
      Wolfgang

    • Nach meiner Erfahrung mit MB kann man nicht auf Kulanz hoffen. Das C-Klasse T-Modell meiner Frau hat nach 2 Jahren und 3 Monaten bei ca. 30.000 km ein weiterverbreitetes und von MB anerkanntes Problem mit der Vorderachse. Es gibt sogar einen Reparatursatz dafür.

      De Kulanzantrag wurde dennoch ohne Begründung abgelehnt, obwohl der Wagen regelmäßig bei MB zur Wartung war. Auf meine Frage an den Serviceleiter der Niederlassung, warum ich überhaupt noch einen Service bei MB durchführen lassen soll, sagte er mir: Wegen der Mobilitätsgarantie“. Die habe ich sowieso über den ADAC oder den KFZ-Versicherer.

      Fazit: Jährliche Wartungsintervalle bei gleichzeitiger Kulanzverqeigerung trotz offensichtlicher Fehlkonstruktion sind definitiv nicht Premium.

      Wartung bei MB mit Sicherheit nur während der Zeit der Herstellergarantie, danach lieber zu einer freien, kompetenten Werkstatt.

      Bei meinem BMW läuft das übrigens ganz anders: Wartung alle zwei Jahre und sehr grosszügige Kulanz.

    • Hallo Stephan, sorry, Stefan(eben erst gerafft)

      da hat aber der Servce-Meister und/ oder seine Kollegen gepennt. Bei Ablehnung über das System kann/ sollte ein erneuter Antrag gestellt werden. Dann läuft das ganze ins Back-=ffice und ein Rückruf(Telefonat) wird ausgelöst. Diese Maßnahme hat bei uns regelmäßig zum Erfolg geführt. So hat mir z.B MB das AMG-Lederlenkrad meines Cabrios(90.000km) nach 5 Jahren auf Kulanz gegen ein Neues ausgetauscht. Meine Eigenbeteiligung lag bei 0 Euro. Das fand im Frühjahr diesen Jahres statt, also einigermaßen aktuell. Bei meiner früheren E-Klasse T-Modell bekam ich nach sieben Jahren und ca. 290.000km eine neue Hinterachse auf Kulanz, das verlief auch kostenneutral, ist aber schon sechs Jahre her. Service immer bei MB(Öl immer selbst mitgebracht).

      EDIT: Namen korrigiert

      Sorry, ich muss es erst verstehen um es zu begreifen. Erst dann kann ich darüber reden! :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cohabit () aus folgendem Grund: Namen korrigiert