Feuchtigkeit im Scheinwerfer

    • fortwo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feuchtigkeit im Scheinwerfer

      Bei unserem letzten Besuch mit dem Cabrio in der Waschstraße ist uns aufgefallen, dass beide Scheinwerfer von innen in Höhe der LED's des Tagfahrlichtes beschlagen waren.



      Da wir das beim unserem Coupe so noch nicht kannten, sind wir in die Werkstatt gefahren, man hat ja Garantie.

      Tenor dort: Normales Beschlagen wegen des Temperaturunterschiedes warmes Glas innen/kaltes Wasser außen, kein Grund zum Tauschen, erst wenn das Wasser unten im Scheinwerfer steht. Zufrieden bin ich mit der Auskunft nicht. Nach der Heimfahrt von der Waschstraße, ca. 12 km, war das Beschlagen bei einem Scheinwerfer weg, bei dem stärker Beschlagenen (Foto) dauerte es bis zum nächsten Morgen bis alles weg war. Hattet ihr sowas auch schon mal bzw. was haltet ihr von der Auskunft des SC?
      ""

      Grüße
      Herbert

    • Hätte ich jetzt auch, als ich den Kotflügel polieren musste, dabei Warnlicht wohl zu nah mit meinen „heissen“ Körper am Scheinwerfer.

      Hat mein 451er aber auch. Ist normal.

      Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir
      [Blockierte Grafik: http://www.smarties-nordhessen.de/files/smartville_signatur_rw.jpg]
      Smart 451.332 Pulse 72 kw+ (61 c.i.)
      Smart 453 Fortwo Prime 66 kw+X
      Quer ist nicht schnell!
    • @NichtdieMama
      Die Aussage der Werkstatt ist völlig korrekt. Ich habe geschäftlich viel mit Hella zu tun und hatte das Thema schon mehrfach mit den dortigen Technikern. Der Fachmann bezeichnet dieses Beschlagen der Scheinwerfer mit dem Begriff "Betauungsfilm". Die Scheinwerfer haben immer Bohrungen im geschützten Bereich, damit Feuchtigkeit entweichen kann. Genau so gut kann aufgrund dieser Bohrungen aber auch Feuchtigkeit in den Scheinwerfer in Form von Beschlagen eindringen. Gerade im Randbereich der Scheinwerfer ist das Beschlagen völlig normal, vor allem nach der Waschstraße oder auch im Winter, wenn man mit Wasser, das wärmer ist als die Außentemperatur, die Schweinwerfer reinigt bzw. abwäscht. Nach Einschalten der Scheinwerfer verschwindet der Betauungsfilm wieder recht schnell aufgrund der Wärmeabgabe der Leuchtmittel und aufgrund der Bohrungen, durch die die Feuchtigkeit entweichen kann.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      :smart_connec2t:

    • Unser Coupe ist jetzt ein gutes Jahr alt, da war das noch absolut nicht. Ich kann das mit Sicherheit sagen weil wir die Smarties nach dem Waschen immer penibel abtrocknen und da wäre das aufgefallen. Das soll aber nicht heißen dass ich die fachkundigen Erklärungen hier anzweifele, danke nochmal :thumbsup:

      Grüße
      Herbert

    • ...der Beschlag entsteht ja nur bei Temperaturunterschieden zwischen innen und außen.
      Wenn es die nicht gibt, beschlägt auch nichts.

      Fahre mit Licht zur Waschstraße - der Scheinwerfer innen ist durch die Abwärme der Birne warm - im Idealfall genauso warm wie das Waschwasser - und schon passiert nichts.

      Ist der Scheini kurz davor zu "bibbern" und kriegt jetzt mit der Dampflanze eine warme Dusche, dann erblindet er temporär.

      Hat jemand im Sommer beschlagene Spiegel im Bad beim Duschen oder eher nur im Winter? :D:whistling:

      ...und wehe hier hat jemand eine Spiegelheizung... :evil:

      PoWder

    • Neu

      NichtdieMama schrieb:

      Bei unserem letzten Besuch mit dem Cabrio in der Waschstraße ist uns aufgefallen, dass beide Scheinwerfer von innen in Höhe der LED's des Tagfahrlichtes beschlagen waren.



      Da wir das beim unserem Coupe so noch nicht kannten, sind wir in die Werkstatt gefahren, man hat ja Garantie.

      Tenor dort: Normales Beschlagen wegen des Temperaturunterschiedes warmes Glas innen/kaltes Wasser außen, kein Grund zum Tauschen, erst wenn das Wasser unten im Scheinwerfer steht. Zufrieden bin ich mit der Auskunft nicht. Nach der Heimfahrt von der Waschstraße, ca. 12 km, war das Beschlagen bei einem Scheinwerfer weg, bei dem stärker Beschlagenen (Foto) dauerte es bis zum nächsten Morgen bis alles weg war. Hattet ihr sowas auch schon mal bzw. was haltet ihr von der Auskunft des SC?

      smart connect schrieb:

      @NichtdieMama
      Die Aussage der Werkstatt ist völlig korrekt. Ich habe geschäftlich viel mit Hella zu tun und hatte das Thema schon mehrfach mit den dortigen Technikern. Der Fachmann bezeichnet dieses Beschlagen der Scheinwerfer mit dem Begriff "Betauungsfilm". Die Scheinwerfer haben immer Bohrungen im geschützten Bereich, damit Feuchtigkeit entweichen kann. Genau so gut kann aufgrund dieser Bohrungen aber auch Feuchtigkeit in den Scheinwerfer in Form von Beschlagen eindringen. Gerade im Randbereich der Scheinwerfer ist das Beschlagen völlig normal, vor allem nach der Waschstraße oder auch im Winter, wenn man mit Wasser, das wärmer ist als die Außentemperatur, die Schweinwerfer reinigt bzw. abwäscht. Nach Einschalten der Scheinwerfer verschwindet der Betauungsfilm wieder recht schnell aufgrund der Wärmeabgabe der Leuchtmittel und aufgrund der Bohrungen, durch die die Feuchtigkeit entweichen kann.
      Hallo zusammen!
      Nicht die Mama hat es gut erklärt und ich hab ne Lösung als Video aufbereitet.



      Schaut Euch mal an wie Ihr das Wasser Kondenstreifen Feuchtigkeit wieder aus dem Scheinwerfer bekommt.
      Viel Erfolg Euch!

      Bei mir hat es funktioniert.
    • Neu

      Es geht noch leichter: Einfach ein paar Kilometer mit eingeschaltetem Abblendlicht fahren. Durch die Wärme der Lampe entweicht das Kondensat über die dafür vorgesehenen Entlüftungen.
      Die Aussage des SC ist völlig korrekt, erst bei großen Tropfen oder Pfützenbildung ist ein Tausch nötig.

      Thomas
      :blackred::thumbsup:
      42 Coupe prime 66kw twinamic

      Mangelnde Faulheit kann zu Burnout führen. :thumbup: