Angepinnt Blinkerhebel / Lichtschalter ausbauen

    • Modellübergreifend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ehe ich es vergesse: Vielen Dank an dieser Stelle an den User @Hamburger453 , der mir mit einem seiner Videos und mit der Beantwortung so einiger Fragen zu dem Schalter im Vorfeld sehr geholfen hat.

      Ich habe mich gestern einmal daran gewagt, dem Problem des dubiosen Verhaltens des Lichtschalters auf den Grund zu gehen. Ich habe hierzu den Schalter ausgebaut und danach auseinandergenommen. Und tatsächlich: Die Information, dass sich innerhalb des Schalters eventuell zuviel Kontaktfett befindet und dieses immer mal wieder einen Schaltfehler verursacht, erwies sich offenbar als völlig richtig. Die ganzen Schaltkontakte und Leiterbahnen waren bei meinem Schalter regelrecht zugepampt mit dem Zeug!!!! Dass das ab und zu mal einen Kurzen geben kann und damit das Lichtsteuergerät erst mal dicht macht ist kein Wunder. Ich habe also den Schalter gereinigt und wieder zusammengebaut und ich behaupte mal, dass die Kuriositäten damit jetzt ein Ende haben. Mit Kuriositäten meine ich, dass beispielsweise ab und an das Licht sich nicht mehr ausschalten ließ oder sich kein Fernlicht mehr während der Fahrt einschalten ließ, da aufgrund eines Kurzen das Lichtsteuergerät in den Sperrmodus gegangen ist. Und bevor jetzt jemand schreibt: Ei, das Auto ist doch erst 3 Monate alt und Du hast doch Garantie: Die Garantie nutzt mir nichts, wenn Smart jedesmal einen neuen, mit Kontaktfett zugepampten Schalter einbaut, der dann die gleichen Probleme verursacht. Es gibt ja hier bereits User, die schon den dritten oder vierten Schalter verbaut bekommen haben.

      Was allerdings jedoch ein Märchen ist, ist die Meinung manches Smart-Technikers, dass die Schwergängigkeit bei der "Antippfunktion Blinker links" an einem zu fest zusammengeschraubten Gehäuse bzw. zu fest geschraubten Blinkerschalter am Lenkstock liegen würde. Das stimmt definitiv nicht. Selbst wenn alle Schrauben entfernt sind, ist die Schwergängigkeit nach wie vor vorhanden. Dieses Problem liegt im Inneren des Schalters, da hier offensichtlich die Kunsstoffnase, die beim Antippen nach links über eine Erhebung gleitet, etwas zu stark ausgeführt ist. Hier hilft nur das komplette Zerlegen des Schalters und Abfeilen der Kunststoffnase. Dies habe ich allerdings nicht gemacht, da mir hierfür der Aufwand zu groß war und ich ohnehin auch beim Spurwechsel eher "richtig blinke" und nicht nur antippe.

      So, genug gesülzt, hier nun die Bilder bzw. die Anleitung für diejenigen, die ebenfalls ihren Schalter vom Siff befreien möchten:

      Ausbau Lichtschalter_001.jpg

      Ausbau Lichtschalter_002.jpg

      Ausbau Lichtschalter_003.jpg

      Ausbau Lichtschalter_004.jpg

      Ausbau Lichtschalter_005.jpg

      Ausbau Lichtschalter_006.jpg


      Ausbau Lichtschalter_007b.jpg

      Ausbau Lichtschalter_008.jpg

      Ausbau Lichtschalter_009.jpg

      ""

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von smart connect ()

    • Und weiter geht's mit den Bildern:

      Ausbau Lichtschalter_0010.jpg

      Ausbau Lichtschalter_0011.jpg

      Ausbau Lichtschalter_0012.jpg


      Nachdem alles gereinigt ist wird das Ganze wieder in der umgekehrten Reihenfolge zusammen- bzw. zurückgebaut. Sollte jemand Fragen haben oder Hilfe brauchen: Nur zu: Ich bin gerne bereit zu helfen und Unterstützung zu leisten.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

    • bbi schrieb:

      ... anscheinend gibt es das kontaktfett umsonst oder der betriebswirtschaftler hat diese verschwendung noch nich bemerkt X/

      Smart spart doch ansonsten an allem :S

      Da hast Du wohl Recht. :thumbup: In diesem Fall ist es aber Valeo... ist übrigens ein guter Kunde von mir, genauso wie manch anderer Automobil-Zulieferer, z.B. Brose, Hella, die ehemalige Pilkingtongruppe, etc. Bei Gelegenheit werde ich mal in der Technik von Valeo nachfragen, warum man da völlig unnötig soviel von der Soße reinklatscht, was dann auch noch logischerweise zu unerwünschten Übergangskontakten führt.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smart connect ()

    • Ich hatte jetzt schon 2 Anfragen und die Antwort lautet "ja". Wer sich den Ausbau nicht zutraut und wem der Weg nach Rhein-Main nicht zu weit ist: Ich helfe gerne unentgeltlich, wenn sich jemand den Aus- und Einbau in Eigenregie nicht zutraut. Entweder bei mir zuhause in der heimischen Werkstatt oder bei mir in der Firma, nach Feierabend oder am Wochenende. Überhaupt kein Thema. Das ist insgesamt in weniger als einer halben Stunde erledigt. Und Zeit für einen Kaffee oder ein Kaltgetränk auf Kosten des Hauses... ääh des Klauses... :D bleibt natürlich auch. ;)

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

    • Mein Kenntnisstand: Der Hebel wird immer noch so wie er ist ab Werk verbaut und bei Reklamation des Kunden das Gleiche nochmal obendrauf. Da so mancher schon den vierten oder fünften getauscht bekommen hat sagt das ja wohl alles. Also gilt: Das Ding entfetten, im Smart-Center lächeln (wohlwissend, sich des Problems entledigt zu haben) und entspannt bleiben.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup: