Welchen Batterietyp habt ihr verbaut?

    • Modellübergreifend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Interessantes Bild. Kannst du auch sagen, welchen Ruhestrom (Volt) die Batterie bei dem gezeigten Ladezustand von 81% hat bzw. wie hoch der Ruhestrom bei 100% ist?

      Hintergrund:
      Nachdem ich die Neue vollständig geladen hatte, zeigte das Multimeter 13 Volt, gemessen direkt an den Batteriepolen. Ich glaube aber nicht, dass die Batterie diesen Wert (ohne Nachladen) im Alltagsbetrieb jemals wieder erreichen wird.
      Welcher Ruhestrom ist also im Alltag normal bzw. zu erwarten oder anders gefragt, bei welchem Ruhestrom kann man von einer normal bzw. vernünftig geladenen Batterie ausgehen?

      ""
    • Hallo,

      bei AGM Batterien haben wir als grobe Faustformel folgende Werte ermittelt:

      12,8 - 12,85 V = 100 % geladen
      12,5 V ca 70 %
      12,4 ca 50 %

      Das sagt allerdings nicht wirklich viel über den gesamtzustand der Batterie aus, denn auch vollgeladen kann sie unter Last bei kälte oder wegen techn. Defekts einbrechen und streiken.

      Herzliche Grüße

      Matthias & Sabine
      verruecktespaar.de

    • Ich gebe zu, ich hab es vergessen und bin zuerst nach Hause gefahren. Das hier ist aber aktuell: 12.75V, Auto vor etwa 5min abgestellt.
      Screenshot_20191122_165701_com.ctek.sba.jpg
      Lass dich nicht von der Temperatur beirren. Du weißt wo die Batterie verbaut ist. Da sitzt auch der Sensor und zum Kühler ist es nicht weit. ^^ Aktuelle Außentemperatur 5 Grad.

      Da weiteres zur Überwachung hier aber OT ist, bitte bei weiterem Interesse hier (klick) weitermachen.

      Thomas
      :blackred::thumbsup:
      42 Coupe prime 66kw twinamic

      Mangelnde Faulheit kann zu Burnout führen. :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blackred ()

    • Super, @Blackred , echt umfangreiche Und vor allem auch belegte und nachvollziehbare Infos‘s. Vielen Dank für die Mühe.
      Mal sehen, vielleicht schaffe ich mir auch so ein Ctek BatterySense an.
      Könnte ich sicher auch gut für meinen SLK brauchen, der im Moment im Winterschlaf ist. Dort hat die erste Batterie übrigens fast 13 Jahre (!) bzw. 95Tsd. KM gehalten.
      Warum nur ist so etwas heute nicht mehr möglich???
      Ein Schelm der Böses dabei denkt!

    • Meine 100Ah im 112er Vito war noch die Erste, als ich das Auto mit 160000Km und 13 Jahren verkaufte. Mit Standheizung!
      Hätte die Kiste nicht so fürchterlich gerostet würde ich den heute noch fahren, wahrscheinlich immer noch mit der MB-gelabelten Batterie...
      Nach drei Jahren war die Fiamm fertig im 453. Habe jetzt die allseits empfohlene Varta AGM verbaut, mal sehen. Das gleiche Modell aber als 110Ah tut im Range Rover Dienst seit drei Jahren, absolut klaglos.

      Smart 453 prime 0,9l Twinamic, Smart 450 Benzin truestyle und ein übergewichtiger Engländer... :D

    • Meine Fiamm Batterie hat nach ca. 2,5 Jahren den Geist aufgegeben, obwohl mein Smart erst 10.000 km gelaufen hat.
      Jetzt habe ich eine Varta AGM verbaut und hoffe das diese ein wenig länger hält.
      Der Einbau war sehr einfach und hat nur ca. 10 Minuten gedauert, es gibt bei Youtube sehr gute Videos hierzu.
      Die Batterie habe ich bei amazon zum Preis von 103,-€ bestellt und im Oktober diesen Jahres eingebaut, ein Ladegerät schließe ich nicht an.
      Da das Fahrzeug überwiegend im Stadtverkehr genutzt wird, fahren wir ab und zu eine längere Strecke,damit die Batterie wieder voll geladen wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schnullerich ()

    • MY42 schrieb:

      1. War es überhaupt sinnvoll, eine nagelneue Batterie zu laden bzw. habt ihr eure „Neue“ vor dem Alltagsbetrieb auch nochmal vollständig geladen?

      2. Ich lese hier immer nur Positives über die Varta. Gibt es hier eigentlich auch jemand, der schlechte Erfahrungen damit gemacht hat bzw. hat sie jemand auch schon wieder austauschen müssen?

      .....
      1. Klar wird sie geladen wenn man die Möglichkeit hat
      2. Besagte VARTA hat mein Smart seit November 2017 drin = alles bestens (im Gegensatz zu der bei Kauf verbauten F.)

      VARTA nicht einmal bisher laden müssen. Smart steht oft über eine Woche in der TG. Kein Stromanschluss dort.
    • MY42 schrieb:

      @Schlumpf und @schnullerich:
      Wie lange (wieviel Monate) habt ihr den jetzt die Varta AGM im 453 drin?
      Ladet ihr regelmäßig mit dem Ctek nach oder funktioniert es ihne Nachladen?
      Im Smart seit Anfang Oktober diesen Jahres. Vor dem Einbau geladen, das mache ich bei jeder Batterie. Bisher keine Probleme...
      Zum Laden zwischendurch komme ich selten, weil das Auto auf einem Schrankenparkplatz parkt. Da kann ich nur laden, wenn ich mit dem Schlumpf mal einen Wellness-Tag "gemeinsam" in der Halle gönne.
      Die 110er Varta gleichen Typs im Range Rover hängt immer am CTEK, die Kiste saugt die Batterie sonst in 14 Tagen leer. Der Dicke schläft aber fast immer in der Halle und wird recht wenig gefahren. Alter hier über 3 Jahre. Hatte mir extra die AGM gekauft, weil der Stromhunger der Elektronik, besonders die der Standheizung unglaublich viel Saft zieht.

      Smart 453 prime 0,9l Twinamic, Smart 450 Benzin truestyle und ein übergewichtiger Engländer... :D