Zündungsplus-Suche

    • fortwo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zündungsplus-Suche

      Hallöchen,

      ich hätte da mal ne Frage.
      Ich habe mir einen Smart EQ bestellt, der im April geliefert werden wird und der soll, wie meine bisherigen Autos auch, einen GPS-Empfänger zum Tracking eingebaut bekommen.

      Die von mir verwendeten Tracker müssen dabei über mindestens 3 Kabel angeschloßen werden: Masse, Dauer-Plus und Zündungsplus.

      Wenn ich den Tracker unter der Serviceabdeckung montiere habe ich mit Masse und Dauer-Plus ja keine Probleme, da sich die Batterie dort auch befindet, der GPS-Tracker sollte mit Empfang auch keine Probleme haben, da die Serviceabdeckung aus Kunststoff ist (man korrigiere mich wenn ich was falsches sage).

      Das Problem ist nun das Zündungsplus.
      Habt Ihr eine Ahnung wo man das abgreifen kann?
      Habe hier im Forum schon 2 Stellen gefunden bei denen ich mir aber nicht 100% sicher bin, die eine ist am Autoradio selber und die andere Stelle ist der Zigarettenanzünder. Frage: Läuft der Zigarettenanzünder beim EQ auch mit Zündungsplus los oder hat dieser Dauerplus?
      Wenn mit Zündungsplus: Wo ist der Zigarettenanzünder (habe mein Autochen ja noch nicht).

      Schöner wäre natürlich eine Stelle im Motorraum bei der ich Zündungsplus abgreifen kann, aber ich vermute dort wird es nichts geben, oder etwa doch?
      Wenn nein ist natürlich auch eine Durchführung Richtung Front von nöten wo ich das Kabel im einfachsten Fall mit durchstecken kann.

      Wäre das Fahrzeug mit normalem Motor könnte ich mir ja auch mittels eines D+-Simulators behelfen, ich glaube nur, dass durch den Elektroantrieb die alte Gleichung Motor läuft = Betriebsspannung im 12V-Netz > 12V nicht mehr gilt und er die 12V-Batterie nach Lust und Laune lädt und mir das simulierte Zündungsplus hier nichts bringt.

      Ach ja, das ganze soll in ein Leasingfahrzeug rein, d.h. es muss zerstörungsfrei und rückbaubar eingebaut werden. Im Falle des Zigarettenanzünders hoffe ich auf eine Steckverbindung in die man einen Adapter einbauen kann, beim Radioanschluß werde ich wohl das Zündungsplus auspinnen und einen Adapter anfertigen müssen, da das Radio keinen Standard-Stecker hat, oder etwa doch?

      Also Leute mit Ideen: Her damit.

      Danke & Gruß


      Mad

      ""
    • Hallo und herzlich willkommen,

      beim EQ lässt sich an den gleichen Stellen Zündungsplus abgreifen wie bei den Benzinern. Meine favorisierten Stellen: Am Radio oder an der 12V-Steckdose in der Mittelkonsole. An beide Stellen ist äußerst leicht heranzukommen. Radio ist selbsterklärend und für die 12V-Steckdose muss lediglich die 20er Torxschraube in der hinteren Getränkehaltermulde gelöst werden und die Verkleidung nach oben abgezogen werden. Ansonsten kannst Du auch direkt am Sicherungskasten im Handschuhfach Zündungsplus abgreifen und das Kabel von dort aus direkt hinter dem Handschuhfach in den Bereich unterhalb der Serviceabdeckung verlegen. Hinter dem Handschuhfach befindet sich eine Gummitülle in der Spritzwand. Und wegen Rückbau (Leasingfahrzeug): Das ist doch generell kein Problem. Wo man ein Kabel dranmacht kann man es auch später wieder abmachen.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von smart connect ()

    • Na das sind ja super Neuigkeiten, da danke ich recht herzlich für.

      Wenn es soweit ist (und das Thema überhaupt interessiert) kann ich ja Bilder bereitstellen.

      Wegen Rückbau: Meinte ja nur, dass ich keine Kabel durchschneiden und zusammenlöten will. Zwar sieht es keiner und wird wohl kaum bei einer Rückgabe als Problem auftauchen wenn ich hinter dem Radio ein Kabel durchtrenne und sauber wieder verlöte, aber es geht ja schliesslich auch zerstörungsfrei.

    • Hallo Mad, willkommen!

      Ich habe diesen Tracker im Einsatz. Einfach an die OBD2-Schnittstelle anschließen.
      Du kannst die Meldetrigger nach Bedarf einstellen, z.B. wenn der Tracker abgezogen wird, dann sendet er eine SMS mit den Koordinaten. Er hat einen Akku, so dass es auch tracken kann wenn er im Handschuhfach liegt. Auf GPS-Trace lassen sich auch die Touren nachverfolgen. Nach Bedarf kannst Du auch die Tracks ja nach gefahrener Geschwindigkeit einfärben.

      Da der Tracker GSM nutzt, kannst Du auch eine Aldi-Talk-Karte o.ä. nutzen.

      1. Der Straßenverkehr ist kein Spielplatz :!:
      2. Einen Smart muss manN wollen!
      3. Augen auf beim Fahrzeugkauf!
      4. Spaß kostet! :thumbsup:

    • Hi cohabit,

      Danke für Deine Meldung, allerdings suche ich keinen Tracker :)

      Ich brauche einen GPS-Tracker der die Software OpenGTS[1] unterstützt, da ich einen eigenen OpenGTS-Server am Laufen habe, weil ich meine Positionsdaten nicht mit Diensten teilen will die andere Leute betreiben.
      Nach einigen Tests mit einem der besseren TK103-Devices und mit Smartphone-Apps bin ich letzten Endes bei der englischen Firma Astra-Telematics hängen geblieben und freue mich darüber, dass ich ein vernünftiges Gerät zu einem brauchbaren Kurs bekommen habe, Garantie auf das Gerät habe und auch Support bekomme wenn ich dies brauche.

      Momentan setze ich in meinem Mini und meinem Motorrad jeweils einen AT200 ein, für den Smart jedoch wollte ich mal ein AT240 oder AT110 mit OBD-Schnittstelle verwenden.

      Wünschenswert wäre, das ich ein Tracking inkl. Fahrzeugparameter hinbekomme, d.h. zusätzlich zur Position an meinen Server auch der Akkustand weitergeleitet wird, dazu muss ich mir allerdings erst anschauen was OBD beim EQ ausspuckt und auch was ich im OpenGTS-Server an Feldern hinzufügen muss dass er mir diese Information auch anzeigt. Derzeit wird halt nur als Parameter übertragen wenn die Zündung An oder Ausgeschaltet wird, oder die Batterie schwach wird, alles sowas was man ohne OBD heraus bekommt.

      Knackpunkt übrigens, wieso ich von den TKxxx-Geräten nicht so begeistert bin ist, dass mein TK103-Clone zwar auch alles kann was der AT200 kann, aber ich dem AT200 sagen kann er soll an den DNS-Namen opengts.example.com verbinden und er das auch tut, der TK103 verlangt zwingend eine IP-Adresse und kann keine Namensauflösung.

      Mit DNS-Namen kann man z.B. DynDNS-Dienste nutzen und den Server zu Hause installieren.
      Momentan ist mein OpenGTS-Server jedoch auf einer AWS-EC2-Instanz in der amazon-Cloud installiert, da man dort eine feste IP-Adresse hat und auch der TK103 funktioniert.
      Die Micro-Instanz in der amazon-Cloud gibts immerhin ein Jahr umsonst und kostet ansonsten so 8 EUR im Monat.

      Ich hoffe ich hab Dich jetzt nicht mit technischen Details gelangweilt :)

      Ich hab aber auch noch 3 Bilder zum Kucken parat.
      gps1.jpeg

      gps2.jpeg


      gps3.jpeg


      [1] opengts.org

    • Mad schrieb:

      Na das sind ja super Neuigkeiten, da danke ich recht herzlich für.
      Gerne doch. ;)

      Mad schrieb:

      Wenn es soweit ist (und das Thema überhaupt interessiert) kann ich ja Bilder bereitstellen.


      Ja, bitte mach das. Unbedingt. :thumbup:

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

    • Hallo Mad, danke für die ausführliche Antwort! Habe mit Freude vernommen nicht der einzige Irre hier zu sein. :thumbsup:

      Mad schrieb:

      Wünschenswert wäre, das ich ein Tracking inkl. Fahrzeugparameter hinbekomme, d.h. zusätzlich zur Position an meinen Server auch der Akkustand weitergeleitet wird
      ...der, von mir verlinkte, TK306 kann die gewünschte Info bereitstellen. D.h. die OBD2-Schnittstelle der ED/ EQ gibt diese Daten aus. Allerdings wirst Du ein Script benötigen, weil die Daten beim TK306 abgefragt werden müssen. Wie es beim AT2xx funktioniert kann ich nicht sagen. Mein Tracker-Projekt steht noch am Anfang. Ich habe mit der TK3xx begonnen, weil ich die Daten(z.b. meine gepeicherten Routen) nur auf Abruf, oder im "Störfall" haben möchte. Hier im Rothaargebirge bin ich mit GSM/ GPRS da am besten beraten. Eine Namensauflösung(DNS) ist da nicht von Nöten, weil ich den Tracker einfach "anrufe" wenn ich spezielle Daten abfragen möchte. Das hat auch den charmanten Vorteil, dass der Tracker werder "man in the middle" noch DDoS-Angriffen ausgesetzt ist. ;)

      Wie gesagt, ich bin noch am Beginn des Projekts und es bleibt spannend. Mich reizt der technische Aspekt, allerdings kommt es auch dadurch immer wieder zu Nebenprojekten, oder "ablenkenden Spielereien", wie meine Frau sie boshaft nennt. ;)

      Mad schrieb:

      Ich hoffe ich hab Dich jetzt nicht mit technischen Details gelangweilt
      ...mitnichten, ich bin hoch erfreut! :thumbsup:

      Hänge auch mal einen Beispiel-Track an.

      EDIT: Musste den Screenshot teilen, weil die Datei zu grß war.

      Bildschirmfoto 2019-01-21 um 15.47.04.jpgBildschirmfoto 2019-01-21 um 15.47.26.jpg

      1. Der Straßenverkehr ist kein Spielplatz :!:
      2. Einen Smart muss manN wollen!
      3. Augen auf beim Fahrzeugkauf!
      4. Spaß kostet! :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cohabit ()

    • Sind halt 2 unterschiedliche Ansätze, ich will quasi eine Telematiklösung haben wo ich auf den Server schaue und direkt die Position von meinen Fahrzeugen mitgeteilt bekomme und Du willst auf Abruf Strecken und die Position auswerten.

      Wird eh noch etwas dauern bis ich mit dem EQ richtig loslegen kann, denn der Liefertermin ist vorerst für April terminiert, aber bis dahin kann ich mal bei nem anderen Fahrzeug das Gerätchen testen.

      Wenn ich OBD-Daten übermitteln will muss ich eh dann schauen wie ich die Daten finde und wenn ich das dann weiss muss noch ausgewertet, an den Server übermittelt und dort abgespeichert werden.

      Ist noch etwas Arbeit dass ich da vor mir habe.

    • Naja, ein Relais würde die Steuerung nicht bemerken. Aber auf Nummer Sicher geht man mit den Zigarrenanzünder.
      Es gibt aber genügend Kabeldurchführungen von vorn die man nutzen kann, falls man da warum auch immer nicht dran will...

      Smart 453 prime 0,9l Twinamic, Smart 450 Benzin truestyle und ein übergewichtiger Engländer... :D

    • Mad schrieb:

      Du willst auf Abruf Strecken und die Position auswerten.
      ...genau so ist es! :thumbup: Allerdings komme ich über den Tracker nicht an den echten Kilometerstand. Mit einem Mercedes Me-Adapter schon. Ich habe damals an dem Betatest teilgenommen und konnte ein paar Einblicke in die Daten erhaschen. ;) Leider sind die Protokolle sehr verschieden und ich habe noch keine Möglichkeit gefunden sie zu verknüpfen. Am liebsten wäre es mir, wenn ich den Mercedes Me-Adapter dazu bringen könnte die Daten via GPRS zu versenden. Allerdings gibt er seine Daten nur via Bluetooth an ein gekoppeltes Gerät weiter. Mir ginge es in erster Linie um den Kilometerstand, den Ladezustand der 12V-Batterie und die verbleibende Reichweite. Das kann der Adapter; der Tracker soll mir die Koordinaten und die aufgezeichnete Route übermitteln. Zudem noch Meldungen über Standortwechsel und Manipulationsversuche am Tracker selbst. Aber bis dahin wird noch ein steiniger Weg mit steilem Anstig vor mir liegen.

      Mad schrieb:

      Ist noch etwas Arbeit dass ich da vor mir habe.
      ...nicht nur Du. :thumbup:
      Evtl. können wir ja mal ein paar Gedanken austauschen ohne die Mitleser gleich zu verschrecken. :whistling:
      Aus welcher Ecke kommst Du denn?

      1. Der Straßenverkehr ist kein Spielplatz :!:
      2. Einen Smart muss manN wollen!
      3. Augen auf beim Fahrzeugkauf!
      4. Spaß kostet! :thumbsup:

    • Schlumpf schrieb:

      Naja, ein Relais würde die Steuerung nicht bemerken.
      Sorry, aber genau das ist die Fehleinschätzung, die schon viele gemacht haben. Vor allem dann, wenn es sich um ein herkömmliches Kfz-Relais mit Magnetspule handelt. Da können beim Abschalten des Relais und dem damit verbundenen Abfallen der Spulenspannung, wenn das Magnetfeld zusammenbricht, ein vielfaches der zulässigen Spannung entstehen und genau das kann das Steuergerät zerstören. Hier muss man auf alle Fälle zum Löschen der Spulenspannung eine Freilaufdiode parallel zur Spule des Relais einlöten. Nur das machen die meisten nicht bzw. wissen es nicht und wundern sich dann, wenn trotz Verwendung eines Relais das Steuergerät gehimmelt ist. Hier in Wikipedia ist das sehr gut beschrieben, Link: de.wikipedia.org/wiki/Schutzbeschaltung

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

    • Das Ding will doch bloß zündungsplus, vermutlich nur um zu wissen das das Auto an ist, ähnlich einem HiFi Versärker. Ich denke nicht, das das Steuergerät der Lampe das merkt. Relais (Magnetrelais) würde ich aber auch nicht dazu schalten, das kann tatsächlich ziemlich hohe Ströme brauchen. Alternativ, sind die Blinker über Plus oder minus geschaltet (wie in manchen Motorradräden)? Wenn minus, dann sollte da doch auch Plus dauerhaft anliegen. Ähnlich die Hupe. Wenn das Bauteil schon vorne ist, würde ich mir auch vorne was suchen wollen und nicht in den Innenraum gehen. Flüssigkeitsensor Wischwasser vielleicht?

      :smart_connec2t: