Erfahrung mit den ready to-Services

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrung mit den ready to-Services

      Hallo zusammen,

      mich würden mal etwas detailliertere Erfahrungsberichte rund um das Thema ready to-Services interessieren.
      Was hat euch gut gefallen und euer Leben ggf. sogar vereinfacht; was stört euch am meisten? Seid ihr insgesamt zufrieden oder würdet ihr auf diese Art von Innovation zukünftig lieber verzichten?

      Liebe Grüße! :)

      ""
    • Moin, ich hatte meinen 451er damals zur Einführung von ready-to kostenlos ausstatten lassen.

      Seitdem hatte der Smart einen hohen Strom bedarf und innerhalb von 2,3 Tagen wurde die Spannung so gering, dass das Starten schon wiederwillig erledigt wurde.
      Im Winter kam es dann zum mehr maligen Ausfall. Batterie leer.
      Ich hab die ready-to Box abgeklemmt und es war alles wieder "normal".

      In Summe ist der ready-to Service Sinn frei.
      Fahrzeug kannst Du nur im Umkreis von 1,5 km entriegeln, so fern die App die Entfernung richtig ermittelt.
      Nimmst Du das Car sharing, dann muss das Auto immer via App entriegelt werden.
      Stellst Du dein Auto in ein Funkloch, dann kannst Du nicht mehr mit dem Wagen Fahren.

      Vielleicht ist der Dienst mittlerweile besser geworden, aber ich gehe mal nicht davon aus.

      42, EZ 06/2018, 90PS, Coupe :blackred:
      42, EZ 01/2018, 90PS, Coupe :dko:

      Astrowind PX6 6 Core 64GB (Android 9), Pioneer TS-WX130EA, JBL Tweeter, Mac Audio RVC 1 Rückfahrkamera, Huawei LTE Stick 8372h-153

    • Ich musste das Zeug zwangsweise nehmen, nutze es aber nicht. Als Spielerei hab ich mal „Theft recovery“ aktiviert. Hat ganz toll funktioniert - im Ernstfall wär der Smart jetzt weg :thumbdown:
      Einziger Vorteil, RT rückt mehr Daten zum Fahrzeug und übersichtlicher raus als EQ Control
      Das Fern entriegeln hab ich noch nicht getestet und ob dann Schlüssel nicht mehr geht.
      Auch wieder so typisch Smart, da gibt es in der App den Button „pacTris“, ein Hilfe zum planen was alles in den Smart passt >> Verbindung zum iTunes Store nicht möglich!
      Bei Direkteinstieg über AppStore >>> nur für V-Klasse :rolleyes:

      81CD3FF8-51D2-41BB-B916-C96D6E8391DC.png

      Gruß André
      ----------------
      für die Pflicht ^^ : 42EQ Cp '20, schwarz, Pulse + Exclusive / S205 C200d ´19
      ----------------
      für die Kür :D : Chevy Special de Luxe 4-Door Sport Sedan ´40 / Buick Century 4 Door Hardtop Sedan ´58 / Mercedes W123 280E ´77 / Mercedes C124 230CE ´89 ;( ----------------
      mein Blog

    • Ich kann das ready-to Paket jedem Smart EQ Besitzer empfehlen und würde es auch für mehr als 200€ auswählen.
      Das öffnen des Autos per Handy finde ich praktisch und hat bei mir bis jetzt immer funktioniert. Beim öffnen über die App wird ein aktiver Ladevorgang nicht unterbrochen, besonders wichtig an öffentlichen Ladesäulen. In der ready-to-App kann der Akkustand kontrolliert werden, auch wenn die Smart-EQ-App mal wieder Probleme hat. Die Aktivierung/ Deaktivierung der elektronischen Wegfahrsperre ist mit der ready-to-App möglich und sollte beim hinterlegen des zweiten Autoschlüssels eingeschaltet werden, dann kann der Motor aber ohne App-Freischaltung nicht gestartet werden. Die Positionsbestimmung des Smart finde ich in bestimmten Situationen hilfreich, sowie den Parking Reminder oder die jetzt wieder verfügbare pacTris-App.