[EQpassion Blog] Der elektrische smart als Schneeräumfahrzeug

  • Der smartEQfortwo als Schnee schiebendes und Salz streuendes Räumfahrzeug. Was erst komisch klingt, hat durchaus seinen Berechtigung und wird regulär von verschiedensten Schneeräumdiensten eingesetzt. Angefangen hatte das alles bereits 2010, damals wurde der Schnee noch mit einem herkömmlichen Verbrennungsmotor geschoben.


    Seit dem Winter 2020/21 sind auch reinelektrische smartEQfortwo mit dem Schneeschieber ausgerüstet. Passend zum Schneeschieber gibt's außerdem Heckstreuer. Alles zusammen ist made in Germany und verfügt selbstverständlich auch über eine vollwertige Straßenzulassung.


    In diesem Blogpost möchte ich dieses System genauer betrachten und Euch berichten, wie es dazu kam und wozu man es braucht. Außerdem gehe ich natürlich darauf ein, wie sich das in Verbindung mit dem Elektroantrieb verhält.


    Der elektrische smart als Schneeräumfahrzeug



    ""
  • So verrückt die Idee am Anfang klingt, um so genialer finde ich das Konzept und die Umsetzung. Hatte auch erst meine Zweifel mit dem Stromverbrauch, aber das Teil fetzt scheinbar, wenn man das Video anschaut. Hatte ja schon geschrieben, das ich vom Winterfahrverhalten begeistert bin. Danke fürs teilen. Mehr davon.

    Gruß André
    ----------------
    für die Pflicht ^^ : 42EQ Cp '12/20, schwarz, Pulse + Exclusive / S205 C200d ´20
    ----------------
    für die Kür :D : Chevy Special de Luxe 4-Door Sport Sedan ´40 / Buick Century 4 Door Hardtop Sedan ´58 / Mercedes W123 280E ´77 / Mercedes C124 230CE ´89 ;( ----------------
    mein Blog

  • Ich muss ehrlich sagen, ich stand dem auch sehr kritisch gegenüber. Hatte dann, eher der Vollständigkeit halber, dem Hersteller eine Mail gemacht und darum gebeten mal bisschen was darüber zu erzählen.


    Ich frage gerne alle möglichen cool klingenden Firmen an, gerechnet hatte ich damit, dass da irgendwas zurück kommt, bei dem ich dann mit den Augen rolle und nicht weiter darauf eingehe. Aber da steckt wohl echt KnowHow dahinter und es ist auch nicht so ein Liebhaberprojejekt, welches nach spätestens 2 Jahren wieder weg ist. Die Firma guckt ja durchaus auf ca. 10 Jahre Geschichte zurück und hat auch bereits 200 smarties im Feld.

    Natürlich glaube ich auch nicht, dass es zukünftig in allen Städten nur noch smarties zum Gehwege frei räumen geben wird.. aber ich denke durchaus, dass wir immer wieder irgendwo einen sehen werden und es durchaus eher mehr als weniger werden. :)


    Auch unabhängig vom smart und dessen Elektroantriebs:

    Es hat schon was für sich, wenn man als Angestellter in ein richtiges Auto sitzen kann und nicht in einen kleinen Traktor, in dem es ständig zieht und man immer den Verkehr aufhält, wenn man doch mal auf die Straße muss. Natürlich muss man dem Mitarbeiter kein Luxusgefährt, wie den smart, zahlen. Aber wenn man es echt darstellen kann, dass es Sinn macht, ist es ne super Sache, wenn der Mitarbeiter auch Spaß an seinem Werkzeug hat. Arbeitet sich so einfach besser, davon profitiert dann Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

  • Vor mir is neulich nach Stuttgart rein ein Benziner 453 mit so einem Aufbau gefahren.

    Irgendein Hausmeisterservice.

    Vorne massives Schild, hinter Salzwurfgerät, blinklicht auf m Dach...

    • 450 Cabrio 45kw
    • 453 Coupe 90PS twinamic Panorama Dach
    • 453 Brabus Cabrio
    • Mercedes CLA Shooting Brake Abarth Punto Evo