Tieferlegungsfedern; Vibrationen nach Einbau

    • fortwo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tieferlegungsfedern; Vibrationen nach Einbau

      <p>Nach dem Einbau von Tieferlegungsfedern eines renommierten dt. Herstellers vibriert der Smart beim beschleunigen. Nach Rückrüstung auf die Serienfedern ist das Vibrieren wieder weg. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?</p>

      ""
    • Da die Federn an sich nicht die Ursache sind, sondern anscheinend der Knickwinkel der Antriebswellen, möchte ich den Namen des Herstellers nicht öffentlich im Forum nennen.
      Es ist nicht CS (mit Thomas K. habe ich übrigens in Sachen Leistungssteigerung nur positive Erfahrungen gemacht. Sobald es ein Gutschten für seine Leistungssteigerung gibt, bin ich wieder dabei.)

      Nachdem die Antriebswellen getauscht wurden, sind die Vibrationen geringer geworden, aber immer noch vorhanden.
      Ich werde jetzt wieder die Serienfedern (Sportfahrwerk) einbauen lassen. Ist auch komfortabler :)

    • Die Federn kommen morgen raus und werden gegen die Federn vom Sportpaket getauscht. Ein Gewindefahrwerk ist natürlich eine Option, allerdings eine sehr teure.
      Um wie viele mm tiefer habt Ihr die Fahrwerke eingestellt?

    • Kann denn das Vibrieren abhänig von den verbauten Federn sein? Eine technische Erlärung hierzu fällt mir nicht ein.

      Nachdem ich einige Kilometer mit den Serienfedern gefahren bin, muss ich sagen, dass mir das Fahren damit viel mehr Spass macht, als mit dn Tieferlegungsfedern.

      Die "Cross Country" Optik ist allerdings nicht so doll. Da ich aber mehr im Smart fahre, als ihn von außen zu betrachten, kann ich damit leben. Wenn ich die Garantie hätte, dass es mit einem Gewindefahrwerk keine Vibrationen gibt, würde ich diesen Weg gehen, zumal mir die Aufbaubewegungen des Sportfahrwerks bei Kurvenfahrt zu ausgeprägt sind.

      Was würdet Ihr mir empfehlen?

    • Hallo Gabor,

      die Vibrationen kommen von der Hinterachse und zwar so, dass beim Beschleunigen zwischen 3.000 und 4.000 U/min das ganze Auto vibriert. Die Vibrationen sind weg, wenn hinten wieder die Serienfedern verbaut sind.
      Wenn die kürzeren Federn wieder verbaut sind, sind auch die Vibrationen zurück.
      Ist es möglich, Federn falsch einzubauen? Sturz und Spur werden doch nur vorne eingestellt. Hinten sind die Einstellmöglichkeiten nach Auskunft vom Smart-Meister begrenzt.

      Bei Gelegenheit werde ich mal bei KW anrufen und um Rat fragen.