Radschrauben nach 50 KM nachziehen notwendig?

    • fortwo
    • Das nachziehen nach 50km ist nicht notwendig wenn man vorher gut gearbeitet hat

      Manche Werkstätten nutzen fett auf den radbolzen um Rost zu vermeiden

      dabei kann es passieren dass das Drehmoment von 110nm durch den Druck des fettes zwischen Schraube und Gewinde erreicht wird und nach wenigen km und der entstehenden Bewegung und Hitze gleitet das fett an andere stellen und die Schraube ist nun nicht mehr mit 110nm fest sondern mit zb 90 deshalb zieht Man nach

      Auch schützt es vor Fehlern der Mechaniker die meist unter Zeitdruck arbeiten und nur mit dem schlagschrauber festziehen und den Drehmoment vergessen

      So kann die Werkstatt spätere Schäden vermeiden da die Schrauben ja nach 50km wieder richtig fest gezogen werden

      ""
    • Ivo schrieb:

      Manche Werkstätten nutzen fett auf den radbolzen um Rost zu vermeiden
      Ich habe gelernt, dass die Schraube durch die Spannung in den Gewindegängen Reibung erzeugt. Diese Reibung sorgt für den festen Sitz der Schraube. Fett würde die Reibung herabsetzen. Da besteht schnell die Gefahr, dass zu fest angezogen wird, was ein paar Monate später zu Problemen führen kann, wenn die Schrauben nicht eh vorher abgefallen sind.
      Deshalb habe ich gelernt, Schrauben, die etwas halten müssen und die keine Drehsicherung haben, nie fetten!
      Es gibt Leute, die sagen: Kupferpaste würde eher gehen. Ich würde nicht Mal die verwenden.

      Viele Grüße
      Dirk
      ---
      smart 453 fortwo Coupé ED 60 kw

    • ...es spricht nichts dagegen Schrauben mit Normalgewinde zu fetten. Bei Radschrauben(Radmuttern) handelt es sich jedoch um Schrauben mit Feingewinde. Es gibt geeignette Schmierstoffe für diese Schraubenverbindungen. Handelsübliches Stauferfett gehört definitiv nicht dazu!

      __________
      cohabit

      Stammtisch in 35440 Linden; jeden dritten Freitag eines Monats
      -> Technik zum anfaseen, praktische Hilfe, echte Tipps
      Anmeldung erwünscht!

    • Richtig. Es gibt wohl Menschen die dort einfaches Fett auftragen. Das ist allerdings definitiv nicht richtig, wie @ickeooch und @cohabit schon richtig beschrieben haben.
      Das ist mal ein Hinweis den ich ohne Bedenken gebe: Niemals Fett oder sonstige Dinge auf die Gewinde der Radschrauben welches nicht dafür geeignet ist.
      Damit beschleunigt und unterstützt man ein selbstständiges lösen der nur.

      Mit dem richtigen Drehmoment angezogene, intakte Radbolzen rosten in der regel nicht fest beim Smart. Radbolzen und Muttern fangen in der Regel an zu rosten wenn man sie mit schlechtem Werkzeug beschädigt, sie unachtsam beim Rädertausch behandelt ( Dreck auf dem Gewinde) oder die Gewindegänge an sich beschädigt. Es gibt auch Menschen die Schlagschrauber bei der Montage verwenden: Bitte schraubt die Bolzen erst ein paar Gewindegänge per Hand ein und danach mit dem Schlagschrauber. Falsch angesetzte Bolzen können eine Beschädigung natürlich auch begünstigen :thumbup:

      Smart 44 66kw Prime mit Twinamic für die Arbeit und zum Spaß ;( [IMG:http://www.daiffy.de/bilder/44timo.gif]
      VW Sharan 2.0 TDI Allstar :thumbup:
      A 180 CDI
    • Das Reinigen der Radaufnahmen, und sei es nur grob mit einer Drahtbürste, wird leider sehr oft vernachlässigt. Dann darf man sich nicht wundern, wenn man später das Rad nicht mehr herunterbekommt.

      Smarte Grüße,

      Klaus...

      ... der in wenigen Wochen statt des jetzigen 453-Benziners ein 453-EQ-Cabrio fahren wird. :thumbsup: