Bremstrommel und -sattel lackieren

    • fortwo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremstrommel und -sattel lackieren

      Bei mir werden am Samstag Bremstrommel und -sattel in der Werkstatt ausgebaut. Das Fahrzeug steht dann über das Wochenende auf der Hebebühne, sodass ich Zeit habe die Teile zu lackieren.
      Als Farbe habe ich mich für schwarz entschieden. Ist ein hitzefester Lack aus der Dose.

      Die Bremstrommeln sind hinten schon ziemlich angegammelt von Rost.
      Ich habe jetzt eine Frage zur vorgehensweise.
      Den Rost mit einer Drahtbürste (oder Akkuschrauber) sauber machen und mit Bremsenreiniger abspritzen sollte klar sein.

      Ist eine Grundierung sinnvoll?
      Ich habe sowas hier bei eBay gesehen LINK

      Oder einfach nach dem sauber machen Farbe drauf und trocknen lassen und fertig?

      ""
      Dateien
      • IMG_7844.jpg

        (519,3 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wjavixxassuj ()

    • Also ich habe davon ja keine Ahnung, aber was nutzt ein hitzefester Lack auf einer "nicht-hitzefesten" Grundierung?
      Ich habe meine Trommeln in eingebauten Zustand mit der Handdrahtbürste abgebürstelt und mit Bremsenreiniger gewaschen. Dann einfach drauf mit dem Zeugs, bis heute hält es. (Also schon länger als das original Silber.) Pfusch is Pfusch. :D:thumbsup:

      Thomas
      :blackred::thumbsup:
      42 Coupe prime 66kw twinamic

      Mangelnde Faulheit kann zu Burnout führen. :thumbup:
    • Blackred schrieb:

      so ich habe davon ja keine Ahnung, aber was nutzt ein hitzefester Lack auf einer "nicht-hitzefesten" Grundierung?
      Daran hab ich noch garnicht gedacht gehabt :D

      Ich sehe in Videos bei Youtube auch, dass die Teile nur gesäubert werden und dann Lack drauf kommt.
      Nachlackieren mit einem Pinsel o.ä. kann ich es hinterher ja trotzdem.

      Blackred schrieb:

      Pfusch is Pfusch.
      Ist nicht ganz ein Pfusch aber kommt schon in die Nähe :)
    • Mit Foliatec und Pinsel wurden meine auch bearbeitet, nur nicht extra ausgebaut dafür :D. Kostengünstig und man sieht kein Rost.

      Hast ein Bild vom gesamten Auto?

      smart | BRABUS edition asphaltgold | 86 kW (117 PS) twinamic | CS-Tuning | 18 Zoll Sparco | Bilstein B14 | Fox ESD 1x100 | 01/2018

      BMW | F32 435i M Performance | 316 kW (430 PS) | #Bilstein #Perl Carbon #M4 Parts #LCI | 20 Zoll M405 |06/2015
    • Hinten hab ich jetzt kein Foliatec genommen sondern hitzefesten Bremsenlack zum Sprühen aus der Dose. Lackieren hätte mir bei dem "Design" der Bremstrommel zu lange gedauert und man erwischt auch nicht 100% jede Ecke mit dem Pinsel.

      Vorne wird aber mit Foliatec gepinselt.

      Dateien
      • IMG_7882.JPG

        (761,82 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7883.JPG

        (714,31 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wjavixxassuj ()

    • Also wenn man sich schon die ganze Mühe und Kosten mit dem Ausbau gibt sollte man das vllt. etwas professioneller angehen...
      Bin sicher das auch in deiner Nähe Firmen gibt die dir die Trommeln und Sättel Pulvern, so wie sich das gehört...
      Das Pulver kommt gleichmäßig bis ins letzte Eck, ist deutlich resistenter gegenüber Steinschlag und co.und es gibt so gut wie jede Farbe die du möchtest...

    • @Creamstyle
      Ja gibt es, habe auch angefragt aber Bearbeitungszeit beträgt 2-3 Wochen. Solange kann ich auf das Auto nicht verzichten.

      Verstehe nicht, was daran nicht „professionell“ sein soll. Kannst ja mal etwas konkreter mit deiner Kritik werden. Der Lack sieht wundarbar und ob er auch hält wird der Langzeittest zeigen. Man kann kleine Steinschläge beim Wechsel der Räder von Sommer auf Winter ausbessern. Farbauswahl bei schwarz sollte bei keiner Technologie ein Problem sein

      Mit Sprühlack kommst du auch in jede Ecke, wenn du dir etwas Mühe gibst.
    • Sorry aber der verlinkte Artikel ist einfach nur schlecht.
      Es werden keine konkreten Fälle aufgezeigt sondern nur mit Konjunktiven und Angst gespielt.

      Wie gesagt zur Haltbarkeit der Farbe werde ich schauen müssen. Das kann ich erst nach einiger Zeit sagen.
      Was die Temperatur am Sattel betrifft, so wird das beim Smart nie in den kritischen Bereich kommen. Wir fahren kein Rennauto!
      Pulverbeschichtung hätte ich gerne gemacht, aber das Auto 2 Wochen dafür stehen zu lassen ist keine Alternative.

    • Blackred schrieb:

      Im SC haben sie so viele Bremssättel,daß sie die sogar verkaufen.
      Bremstrommeln benötigt man auch. Die alten Teile kriegst du auch nicht mehr los. Das SC will dann für den Kram bestimmt wieder ne halbe Millionen Euro haben. Ne ne, denen werfe ich nicht so leicht was in den Rachen :D

      Geht ums Prinzip ich mag DIY. So macht es Spaß, man lernt etwas und kann auch stolz auf seine Arbeit sein.
    • Hallo zusammen,

      unsere hinteren Bremstrommeln waren auch mit Serienmäßigem Rostbefall versehen und als der Garantietausch anstand haben wir die Neuteile vor Montage beim Lackierer unsereres Vertrauens in schwarz glanz lackieren lassen. Hält seit über einem Jahr problemlos, hinten entsehen ja auch nicht die Hitzeprobleme wie vorn.

      Vorne sind sie (noch) nicht lackiert, irgendwann mal werden wir das mit Bremssattellack nachholen, damit haben wir bei allen anderen Fahrzeugen gute Erfahren gemacht. Hält lange und ist sehr farbtreu, sofern penibel sauber gemacht und vorgearbeitet wurde. Aber auch entsprechend Arbeit.

      Herzliche Grüße

      Matthias & Sabine
      verruecktespaar.de