Beiträge von Krypton

    Tach zusammen :S


    Nichts besonderes, aber nachdem ich den Smart der Tochter zugelassen hatte, viel mir der traurige "neutrale" Nummernschildhalter auf und da musste irgendwas passieren.

    Prollsprüche müssen es nun nicht sein, dachte ich mir und so habe ich eine Lösung gefunden, die doch recht "Smart" ist ^^


    Kurz in der passenden Schriftart "designt", an den Plotter geschickt und fertig ist der Individual-Kennzeichenhalter 8)


    Und natürlich den Klassiker, den "Münster-Aufkleber", auch noch schnell mit geplottert :thumbsup:



    IMG_7088.jpgIMG_7089.jpgIMG_7090.jpgIMG_7125.jpgIMG_7127.jpg

    So, Reifen sind gewechselt - Es sind nun Falken Euroallseason AS-210 drauf. Und die Reifendrucksensoren sind montiert - Alles lief ohne Probleme und die Sensoren haben sich sogar ohne großartige Druckerhöhung anmelden bzw. anlernen lassen -> Felgen wieder montiert, aktuellen Reifendruck im Tacho bestätigt und das wars.


    Für die, die es interessiert -> Das sind die von mir erworbenen RDKS: https://www.ebay.de/itm/144003508311 (Affiliate-Link)


    Danke nochmals und viele Grüße :)

    Super - Danke Lerax

    Ja, bei unserem damaligen fortwo und nach Umstieg auf die Brabus-Felgen mit neuen Ventilen & Sensoren war das ebenso. Die wurden zwar bei Mercedes bereift/aufgezogen und ANGEBLICH auch angelernt, aber nach ein paar Hundert Metern kam dann der Hinweis, das die RDKS Signale fehlen 🙄 Was ich wohl noch weiß ist, dass man den Druck (bei den originalen) um einiges erhöhen soll zwecks erstmaliger Aktivierung der Sensoren, dann eine kurze Zeit warten, anlernen und Druck auf normal bringen - Das war dann auch bei unseren Sensoren damals des Rätsels Lösung.


    Dann werde ich die am Freitag mal mit wechseln und schauen, ob es ebenso easy läuft wie bei Lerax

    Hierzu nochmal eine kurze Frage - Wenn ich also einen solchen Satz (z.B. aus dem vorgenannten Post) erwerbe und die in die Felgen eingesetzt werden, dann erkennt der Smart die auch in jedem Fall? Oder muss da etwas mit irgendwelchen Geräten von außen programmiert werden?

    Das ist nämlich bei meinen BMWs der Fall gewesen und das hat dann jeweils mein Reifenhändler gemacht. Jetzt bekommt der Smartie meiner Tochter Ganzjahresreifen und da wollte ich die Sensoren gleich mit tauschen; die Reifen zieht dieses Mal jedoch ein Bekannter auf und der konnte da nicht so herzlich viel zu sagen, außer, dass er die Dinger nicht programmieren kann - Das sollte ich mal lieber vorher in Erfahrung bringen 😉

    Hintergrund ist der, dass ein heißer Turbo, der spontan abgestellt wird, unter Umständen einen schnelleren Lager-Tod ereilt, da das Gehäuse ja nicht mehr vom Öl durchströmt wird und das heiße Öl somit zur Versottung führen könnte....das mal so grob umrissen.
    Ob das nun eintritt oder nicht, kann man natürlich schlecht sagen....Fakt ist, und das ist jetzt mal meine Meinung...bei meinem großen, der ja gerne bei anderen Besitzern auch als Dienstkutsche und somit als Leasingfahrzeug missbraucht wird und mit 250 über die Bahn geprügelt wird, sieht das ganz anders aus, als bei einem Stadtfahrzeug, welches wohl eher weniger im Grenzbereich unterwegs ist. ;)
    Klar, wenn man den Motor immer quält und Tachaoanschlag fährt (oder lange Strecken mit höherer Geschwindgkeit), dann lohnt es in der Tat, falls man auf der AB einen Rastplatz anfährt, einfach mal 30 Sekunden bis eine Minute nachlaufen zu lassen. Schaden kanns nicht. Fahre ich aber von der AB runter und bewege mich wieder innerhalb der Stadt, dann reichen die normalen Geschwindigkeiten eigentlich aus, um das Fahrzeug, den Motor und auch den Turbo wieder "runterzuholen".


    Unser Smart kommt niemals in den Bereich, wo das nötig wäre....fahre ich mit dem Dicken eine längere Strecke alleine (und kann somit Gas geben) und steuer wirklich mal spontan einen Rastplatz an, dann lasse ich ihn vorm abschalten tatsächlich eine kurze Weile in N oder P nachlaufen.
    Je kleiner der Hubraum und je ausgekitzelter die Leistung durch Turbos etc., umso wichtiger ist es bei einem (wirklich) heißen Motor dies zu tun...aber wie gesagt...alles kann und nichts muss - ich kenne genügend, die juckt das gar nicht und die hatten bis heute keinen Turbo-Schaden.

    Ich kann es dir ehrlich gesagt nicht einmal wirklich sagen-ich hatte Glück und habe den Drehzahlmesser neuwertig von einem Foren Mitglied hier gekauft, der ihn am Ende hat nicht an lernen lassen. Hat mich, meine ich, n Hunni gekostet.
    Das anlernen wie gesagt, wurde im Rahmen des Service gemacht und war inkludiert... habe ja auch genug Rennerei mit der Kiste gehabt - nett angefragt, Augenzwinkern und man hat sich verstanden :) es musste ja sowieso das ein oder andere Update aufgespielt werden :thumbup:

    Wobei mir sich der Nutzen eines dynamischen Audi-Blinkers auch nicht erschließen will....eine m.E. lästige Sache, einfach nervtötend - Da geht es doch nur um den "Eye-Catcher". Und das wird dann noch durchgewunken...ebenso wie manch anderes LED-Geraffel diverser Hersteller, wo ich nur noch den Kopf schüttel. Schaut man sich dann die gesetzl. Vorgaben an, dann sind das meist Relikte aus grauer Vorzeit, die heute im LED- & Desing-Zeitalter dringend überarbeitet gehören. Man denke nur an den Vorgänger der aktuellen E-Klasse Wenn der Kombi im dunkeln vor einem an der Ampel stand und dann Dauerbremse gehalten hat, sah man danach mehr Sterne, als am Abendhimmel vorhanden waren :S

    Jupp, das stimmt...wenn man mal eben das "Tacho-Bladl" abändern könnte, würde ich das glatt machen - aber das gesamte KI deswegen tauschen? ....nöö, das ist es dann nicht wirklich wert. Wo sind eigentlich die D&W-Tachoaufkleber aus den 80er/90ern geblieben, die jeden Golf und Kadett zu einem F1-Wagen haben werden lassen? :D:whistling::thumbsup:


    Jetzt muss ich nur noch mal ein wenig Zeit und Muße finden, das Heck zu tauschen und die Frontlippe anzusetzen - Dann hat er seinen finalen Status erreicht :thumbup:

    Oder liegt es etwa daran, daß der amtliche Abgas-/Verbrauchsprüfzyklus im Labor bei 20° C gefahren wird

    :D ...ein Schelm, wer böses denkt.


    Aber ich denke wirklich, dass die mit dem Motor zu kämpfen haben, dass die im Rahmen der E-6er Werte bleiben. Ich denke die hätten sich einen besseren Gefallen getan, die Maschine von Grund auf neu zu strukturieren..ich will ja nicht mal von entwickeln sprechen, aber ein Musterknabe ist das Ding nu wirklich nicht. Klar, wenn er "dürfte" wie er "wollte", dann bringt der schon was, keine Frage...nur eben nicht im Rahmen der gesetzl. Vorgaben :S

    Ja, dass muss ich mal beobachten, wobei ich ihn ja eher selten fahre... muss ich die nächsten Tage mal forcieren ^^
    Jetzt habe ich auch einen Drehzahlmesser und kann es endlich einmal gescheit nachvollziehen – gefühlt hat er so ein Verhalten aber auch früher schon gehabt. Ich werde auf jeden Fall noch einmal etwas dazu schreiben :thumbup: