Smart EQ Defekter Akku

  • Moin Moin,


    nun hat es mich erwischt.


    Habe meinen EQ BJ 2018 27.TKM 22KW am 31.03 als jungen gebrauchten bekommen.

    Dort fiel schon bei der Probefahrt auf das der Akku bei 30% in 3 Minuten bei gemäßigter Stadtfahrt leer war.

    Der Händler schob das Phänomen auf die lange Standzeit des Fahrzeugs.


    Letzte Woche hatte ich wieder das selbe Problem. 30% Akku in 3 min leer und ich wäre fast auf der Autobahn liegen geblieben.

    Als ich mit 0% Akkustand an der Säule angekommen war, hatte ich bereits nach einer minute Ladezeit wieder 30% Akku.

    Da stimmt was nicht !


    Also habe ich den Smart heute bei Mercedes abgegeben und einen Leih EQ von 2020 bekommen, und siehe da, der läuft.

    Linearer Akku Verlauf bei unter 30%... Toll, bin gespannt was mich noch so bei MB erwartet.

    Habe ja noch 24 Monate junge Sterne Garantie.


    Und laut meiner Rechnung wäre der Kaufpreis einer Batterie teurer als das was ich für das Fahrzeug bezahlt habe.

    Ist euch auch schon Ähnliches wiederfanden ?


    Bin gespannt ob der ein oder andere EQ Fahrer auch schon Probleme mit dem Akku hatte.


    Liebe Grüße

    ""
  • Servus, also ganz wichtig mal, auch ohne Garantie bräuchtest du dir ertsmal keine Sorgren machen. Du hast 8 Jahre oder 100.000 km Garantie, auf eine Batteriekapazität von mindestens 36AH . Das SC muss ein Batterieprotokoll machen und dann wird man sehen. Aber so wie du beschreibst ist da was faul. Ich kann mich erinnern, aber das war glaub ich im Going Electric Forum, das einer das gleiche Problem hatte. Leider hat dort der Austausch ewig gedauert, da keine Batterie geliefert werden konnte. Drücke dir die Daumen.

    Bei deinen Pairen sollte auch ein Batteriezertifikat dabei sein. Wenn nicht vom Händler nachfordern! Dort sthet unter anderem folgendes


    ...Die Daimler AG garantiert dem Käufer eines smart electric drive innerhalb der EU/EFTA nach Maßgabe der folgenden Bedingungen, dass die maximale Batteriekapazität der Hochvoltbatterie trotz Erfüllung der Wartungs-,Lade-, und Lagerungsvorgaben der Betriebsanleitung im Hinblick auf die Hochvoltbatterie nicht weniger als 36 Ah beträgt.Voraussetzung ist, dass die Hochvoltbatterie ausschließlich als Energiequelle zum Antrieb des Fahrzeugs genutzt wird.

    Diese Zusage gilt für die Dauer von acht Jahren ab Auslieferung oder dem Tag der ersten Zulassung (es gilt das frühere Datum) oder bis zu einer Fahrleistung von maximal 100000 km (was zuerst eintritt).....


    Denke aber hier wird sich MineCooky noch zu Wort melden, der kennt sich da besser aus ;)

    Gruß André
    ----------------
    für die Pflicht ^^ : 42EQ Cp '12/20, schwarz, Pulse + Exclusive / S205 C200d ´20
    ----------------
    für die Kür :D : Chevy Special de Luxe 4-Door Sport Sedan ´40 / Buick Century 4 Door Hardtop Sedan ´58 / Mercedes W123 280E ´77 / Mercedes C124 230CE ´89 ;( ----------------
    mein Blog

  • Hey, Danke für deine Antwort!


    Den Beitrag aus dem GoingElectricForum kenne ich, leider :S

    Mir wird schon ganz übel wenn ich mir vorstelle das ich eventuell ewig lange auf eine Austauschbatterie warten muss.


    Leider hat mir der Smart bisher einen nicht so treuen Dienst erwiesen.

    Frontscheibe Pfeift, und Radar Reku defekt. Vom Akku mal ganz abgesehen.

    Auto sieht sonst fast Neuwertig aus.


    Weiß jemand von euch ob bei MB bei verkauf eines E-Autos standartmäßig ein Batterietest durchgeführt wird?

    Meiner Meinung nach wird das ganze sehr stiefmütterlich behandelt und mit dem Verkäufer hatte ich auch so meine Probleme.


    Ich hoffe der Smart war kein Fehler, ich habe Ihn immerhin bar bezahlt.


    Liebe Grüße

  • Habe meinen EQ BJ 2018 27.TKM 22KW am 31.03 als jungen gebrauchten bekommen.

    Dort fiel schon bei der Probefahrt auf das der Akku bei 30% in 3 Minuten bei gemäßigter Stadtfahrt leer war.


    Um den Jahreswechsel von 2017 auf 2018 und noch bisschen Anfang 2018 gab's ein paar mit dem Problem. Meine persönliche Meinung ist, dass sie da die Produktionskapazität hoch gefahren hatten und dem Qualitätsmanagment ein paar Akkus durch gegangen sind. Alle das Fehlerbild, welches Du nun auch beschreibst.

    Wurden alle Anstandslos von smart getauscht, natürlich kostenlos.

    Und laut meiner Rechnung wäre der Kaufpreis einer Batterie teurer als das was ich für das Fahrzeug bezahlt habe.


    Dann hast Du aber einen Schnapper mit dem Wagen gemacht. :o

    Keine Sorge, wie andre280e schon gesagt hatte: Auf dem Akku sind 100.000 km / 8 Jahre Garantie, diese garantiert Dir mindestens 70 % Restkapazität (-> 36,4 Ah). Du bekommst also problemlos einen neuen. Das Autohaus wird es in die Wege leiten und nach aktuell 2-4 Wochen (manchmal < 2 Wochen) ist ein niegelnagel neuer Akku in Deinem Auto.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >240.000km

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; aktuell < 1.000 km
    EQpassion.de, alles rund um den smart ED & EQ.


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
    - Smart

  • Dein Beitrag gibt mir wieder etwas Hoffnung, danke dafür. :)


    Und ja, ich habe Tatsache einen Schnapper gemacht.


    Ledersitze

    Pano

    Navi

    Sitzheizung

    22KW Lader

    BJ2018 und 27.000TKM


    Für 8.100€ bei MB in Wuppertal.


    Und ich finde das mein 2018er Modell besser beschleunigt als das 2020 Modell.

    Aber der 2020er ist Leiser und vom Fahrwerk straffer abgestimmt.


    Dann drückt mir mal die Daumen das das alles ohne große Komplikationen klappt. :thumbsup:

  • Das ist ein super Preis, ja. Da kann man nicht's sagen. Erst recht dafür, dass er schon den 22er Lader hat. Sag mal, aus was für einen Monat ist der denn? Müsste ja dann einer der ersten mit 22 kW sein.

    Und ich finde das mein 2018er Modell besser beschleunigt als das 2020 Modell.

    Hmm, vielleicht unterschiedliche Reifendurchmesser drauf. Aber 2018er und 2020er dürften sich da nicht besonders unterscheiden.


    Dann drückt mir mal die Daumen das das alles ohne große Komplikationen klappt. :thumbsup:

    Ich bin da recht optimistisch. :)

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >240.000km

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; aktuell < 1.000 km
    EQpassion.de, alles rund um den smart ED & EQ.


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
    - Smart

  • Hmm, vielleicht unterschiedliche Reifendurchmesser drauf. Aber 2018er und 2020er dürften sich da nicht besonders unterscheiden.

    oder ohne/mit Winterpaket? Ich kann im Vergleich meiner drei (03.2018/03.2020/12.2020) keinen Unterschied in Beschleunigung und Lautstärke feststellen. Alle hatten Winterpaket.


    Gefunden: Bei uns Akkuleistung unter 20% nimmt rapide ab. oder im GE Forum https://www.goingelectric.de/f…ewtopic.php?f=129&t=33741

    Gruß André
    ----------------
    für die Pflicht ^^ : 42EQ Cp '12/20, schwarz, Pulse + Exclusive / S205 C200d ´20
    ----------------
    für die Kür :D : Chevy Special de Luxe 4-Door Sport Sedan ´40 / Buick Century 4 Door Hardtop Sedan ´58 / Mercedes W123 280E ´77 / Mercedes C124 230CE ´89 ;( ----------------
    mein Blog

  • Moin,


    1. Der Preis ist heiss ! War ein Schnapper

    2. wie schon von anderen bemerkt: Keine Sorge -> 8 Jahre Garantie auf den Akku. Aber Du hast ja so oder so Garantie/Gewährleistung auf alles.

    3. Ich hatte 2 Jahre lang einen 2019er EQ und nun seit zwei Wochen einen 2021er EQ. Das Fahrwerk fühlt sich ganz leicht straffer an .. aber die Leistung/Beschleunigung ist exakt gleich.

    4. Leiser ist der 2020er vielleicht was die Windgeräusche angeht .. dafür hat er den Sound beim Langsam fahren. Also bis 30 ist der neue lauter, darüber eventuell leiser ;)


    Gruß, Jörg

  • ja wird schon, aber achte darauf das du nichts am OBD Stecker oder sonst was angesteckt hast. Das ist sonst eine Möglichkeit wie sie aus ihrer Batteriegarantie aussteigen könnten. Sie dürfte auch nicht Teil der Jungen Gebrauchte sein.


    Aber wird schon ubd die Batterien sind aktuell gut verfügbar. Hat bei einem Bekannten nur 1 Tag gedauert bis er den Wagen mit neuer Batterie abholen durfte.


    Notfalls wüsste ich dir sonst noch eine Neuwertige :-)

  • Ich glaube von der Garantieseite her gibt´s keine Probleme. Batterie 8 Jahre und 2 Jahre junge Sterne. Batterietausch und gut ist es. Wie jmk geschrieben hat, scheint es keinen aktuellen Batteriemangel zu geben. Trotzdem nichts schleifen lassen. Halt uns doch auf dem laufenden wie es weitergeht.

    Franz - und gsund bleim!

  • oder ohne/mit Winterpaket?

    Hmm. Denke nicht, das dürfte ja nicht wirklich mehr wiegen.

    Kann mir auch vorstellen, dass smart einfach bisschen was am Ansprechverhalten gemacht hat, sodass er mit dem Facelift etwas gediegener wurde.

    Wenn ich mir meine Leistungskurve von meinem serien 453 EQ und dem serien 453 Facelift, mit dem das Tuning entwickelt wurde, anguckt, dann hat sich da nichts geändert. Was auch dafür sprechen würde, dass sie einfach nur bisschen was am Ansprechverhalten gemacht haben könnten.


    4. Leiser ist der 2020er vielleicht was die Windgeräusche angeht .. dafür hat er den Sound beim Langsam fahren. Also bis 30 ist der neue lauter, darüber eventuell leiser ;)

    *klick* :whistling:

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >240.000km

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; aktuell < 1.000 km
    EQpassion.de, alles rund um den smart ED & EQ.


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
    - Smart

    2 Mal editiert, zuletzt von MineCooky ()

  • Moin Moin,


    heute gab es eine Rückmeldung aus der Werkstatt.

    Anscheinend sei das BMS, und die Kommunikation zwischen Ladegerät, BMS und Radar defekt.


    Ergo solle was ausgetauscht und codiert werden. Und der nette Herr meinte noch, das eventuell kosten auf mich zukommen weil nicht alles auf Kulanz übernommen würde.


    Ich hab angefangen zu lachen und ihm mitgeteilt das wir das Auto erst am 31.03.2021 gekauft haben.


    Zudem habe ich nach einem Batterieprotokoll gefragt und nach dem SOH des Akkus. Auf beide Fragen konnte man mir keine Antwort geben.


    Ich habe das Gefühl das man mich nicht ganz ernst nimmt, und werde morgen bei denen auf der Matte stehen und möchte schriftlich sehen in welchen Zustand sich die Batterie befindet.


    Die Geschichte mit dem BMS und etwas rumcodieren finde ich nicht glaubwürdig.


    Was sagt ihr dazu ?