453 fortwo Antriebswelle Fahrerseite ausbauen

  • Hallo in die Runde ,


    ich möchte / muss bei meinem fortwo die Antriebswelle fahrerseitig ausbauen , also die kurze . Was erwartet mich ? Gibt es irgendwo eine Anleitung oder gar ein Video ? Brauche ich irgendwelches Spezialwerkzeug und was muss alles demontiert werden ? Fragen über Fragen - ich hoffe Ihr könnt mir helfen .


    Sonnige Grüße aus Frankfurt


    Dieter

  • Was ist dein Problem mit der Antriebswelle ? ABS Ring gebrochen ?


    Prinzipiell ist das doch genauso wie am 451 , oder Leute ?


    Es genügt den Wagen einseitig anzuheben, das betreffende Rad runter nehmen, Dämpfer unten lösen und seitlich wegschieben, den Querträger lösen, Getriebeöl ablassen , die mittige Zentraltrorxschraube der Achswelle ausdrehen dann die Achsaufnahme am Radträger zu dir hinziehen und dann die Welle vorsichtig rausziehen, dann ist sie am Radträger frei und dann ziehst du die Welle aus das Getriebe, die ist nur gesteckt mit einem Sicherungsring glaube ich , anschliessend Getriebeausgangswellendichtung erneuern einfetten nicht vergessen - umgekehrt wieder einbauen , fertig .

  • Welches Getriebe?

    WIS sagt nix von Stossdämpfer, nur Querträger Hinterachse ausbauen und von den Achslenkern trennen - wird aber mit Gewindestangen abgesenkt bis er spannungsfrei ist. Achswelle links lässt sich einfach mit einem Montagehebel aus dem Getriebe lösen und rausziehen, ist nur eingerastet, keine extra Sicherung. Ansonsten stimme ich "der smarte" zu, nur würde ich sowas nie ohne Hebebühne machen, oder beidseitig auf Böcken.

  • Hallo Andre,


    der Stoßdämpfer ist doch am Schwingenarm befestigt, wenn du den jetzt nicht löst dann bekommst du das alles nicht genug herunter gedrückt und auseinander.

    Und die Antriebswellen sitzen / ist im Getriebe !

    Oder hat das WIS ein extra Differential verbaut, wäre mir neu , ok ?

    Die Welle ist im Getriebe mit einem Sprengring gesichert, sonst würde sie heraus rutschen, schaue dir die Welle einmal genau an, sie hat einen kleine Nut in der Längsverzahnung, da wird sie gehalten .

    Es ist richtig das man ein Montierhebel benötigt um die Welle auszuklinken, ein guter Ruck genügt und sie rutscht raus.


    Das geht ganz locker mit einseitigem Anheben, kommst überall dran, vorher Getriebeöl ablassen, weil es sonst aus der Wellenaufnahme herausläuft.


    Schau dir mal das Getriebe an, du siehst das die Wellen dort hinein gehen:

    https://www.ebay.de/itm/192561…3CGg19EAQYAyABEgJQaPD_BwE (Affiliate-Link)


    Im Bild 4 + 8 zu sehen.

  • danke erstmal für eure Hilfe , das bringt schon etwas Licht ins Dunkel . Getriebe ist übrigens das Automatik mit der Doppelkupplung , ich wusste nicht dass das relevant ist für mein Anliegen .


    Das "Problem" ist dass nach Tieferlegung Geräusche von der linken Antriebswelle kommen , hatte ich beim 451 seinerzeit auch schon . Das Problem wurde auch schon oft geschildert in einschlägigen smart und anderen Portalen , nie wurde aber eine Endlösung gepostet . Das möchte ich nun mal angehen . In der Regel ist bei extremer Tieferlegung die kurze Antriebswelle zu "lang" , nachzulesen auch bei der ganzen VAG-Fraktion mit den Gölfen und Polos . Der Plan ist die Welle zu kürzen und links und rechts unter der Manschette eine Tasche / Aussparung als Freigang in die Welle einzudrehen . Hierzu möchte ich die verbaute Welle ausbauen um evtl. sogar sehen zu können wo ggfs was anschlägt oder schleift . Eine Welle habe ich mir schon in der elektronischen Bucht besorgt - ich möchta aber explizit die die nun verbaut war überarbeiten ( lassen ) und die zweite Welle direkt wieder einbauen dass der smart nicht 4 Wochen ausser Gefecht ist .


    Beste Grüsse aus Frankfurt


    Dieter

  • danke für den Hinweis , dies hatte ich bislang in der Tat noch nicht gefunden . Ich werde das mit der Modifikation der Antriebswelle mal angehen , angedacht ist hier einmal kürzen der Welle und Freigängigkeit schaffen sowohl an der Welle selbst und auch da wo die Welle austritt / eintritt mit dem Wunsch und Ziel den zitierten Kickwinkel zu erhöhen . Werde berichten .


    Grüße


    Dieter

  • Bevor du die Nummer mit dem kürzen angehst 8| würde ich mir mal die Felgen genau prüfen lassen, bei mir wars so .




    Hatte auch starke Vibrationen von hinten so ab 110 km/h , habe die 16" Prüfen und Wuchten lassen, war auch wesentlich besser aber immer noch leicht zu spüren.


    Seitdem die Brabus 17 "Felgen hinten drauf sind ist es weg . ;)

  • war wie geschrieben bei meinem letzten 451 in Verbindung mit 18 Zoll exakt genau so - insofern kann ich den Fehler bei den Rädern zu suchen ausschliessen . Es mag generell aber sein dass bei 16 Zöllern das Problem seltener oder nicht so extrem auftritt gegenüber den grösseren Durchmessern . Ich habe 2 Sätze 18 Zoll und da ist es bei beiden definitiv von hinten links kommend und das Rad hinten links ist es gewiss nicht . Natürlich kann man jetzt pauschal sagen weg von 18 Zoll ist die Lösung , für mich aber nicht .


    dennoch danke für alle Informationen die ich hier sammeln konnte .