Mängel Smart fortwo forfour - Der Smart 453 und die Werkstattbesuche

    • Modellübergreifend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo PoWder,

      • Ich bin der Erstbesitzer und fahre weder langsam noch forciert. Jeden Tag mindestens 40 km.
      • Mein Smart ist 6 Monate alt.
      • Hat also noch Garantie.
      Frage an EV7: dein Bericht 83/87 deutet auf ein erfolgreiches Softwareupdate.
      Kannst du dazu Genaueres in Erfahrung bringen?

      Danke / Smarti
      ""
    • Hallo Smarti,

      okay "schlechte Behandlung durch den Vorbesitzer" fällt damit raus.

      Ein "elektronischer Gremlin" lässt sich nicht so einfach per Ferndiagnose finden...

      Zwei Ideen dazu:
      Batterie schwach oder Kontakte nicht fest!
      Eine zu schwache Batterie kann ebenfalls zu solchen Störungen führen, weil die Systeme sich abschalten.
      Kontrolliere bitte auch die Anschlüsse der Batterie auf festen Sitz. Wenn das etwas leicht rumwackelt kann es zu solchen Fehlern kommen.
      Kannst Du die Batterie auf Leistung prüfen? Ist die in Ordnung?
      Vielleicht gibt es einen Grund, den Du kennst? -> Irgendwelche Veränderungen an der elektrischen Anlage? Nachrüstung x oder y?

      Marderschaden!
      Den wirst Du selbst wahrscheinlich nicht feststellen können. Suche einfach mal optisch nach Marderspuren.

      Auf jeden Fall bist Du mit der Werkstatt auf dem richtigen Weg. Mach den Jungs ruhig Druck.
      Wenn es wieder zum Ausfall kommt -> Dokumentieren per Foto/Video.
      In der Regel glaubt Dir sonst mal wieder keiner...

      PoWder

      :powder:
    • Smarti schrieb:

      Mein Smart 90PS, Automatikgetriebe mit inzwischen 10000 km, ist inzwischen 6x spontan liegengeblieben. Es leuchten diverse Warnleuchten und die Fehlermeldung variiert von Berganfahrhilfe außer Betrieb, Schleuderhilfe außer Funktion, Motorsteuerung Defekt ... .
      Der Motor läuft dann gefühlt auf nur auf 2 Töpfen, die Leistung geht gegen Null, auf der Ebene reicht der Vortrieb noch zum rechts ran fahren, bei Steigungen bleibt er einfach stehen. Der Defekt tritt nach etwa 500 m Fahstrecke auf. Nach einem Neustart tritt der Defekt bereits nach wenigen Metern oder aber auch erst nach weiteren 500 m auf. Nach 2 oder auch 3 solcher Stopps fährt mein Smart dann fehlerfrei weiter.
      Mein Mercedes Händler hat einmal, aber erfolglos, eine neue Software aufgespielt. Jetzt soll mein Smart in den nächsten Tagen für 2 Tage zum intensiven Check nochmals in die Werkstatt.

      Gibt es Smartfahrer bei denen dieser Defekt erfolgreich behoben wurde? Danke
      hatte genau dasselbe Problem (steht auch hier im Unterforum beschrieben). Bei mir musste letzendlich ein neues Steuergerät her. Auf Garantie natürlich. Seit dem keine Probleme gehabt.
      Beste Grüße, EV :thumbup:
    • Das Mercedes Autohaus hat den Smart getestet, bei der Probefahrt trat der Fehler erneut auf. Das Autohaus-eigene Diagnosetools konnte den Fehler nicht lokalisieren. Anscheinend gibt es aber Mercedesseitig mächtigere Tools und dieses lokalisierten eine defekte Drosselklappe. Diese ist Teil des Steuergeräts welches dann ausgetauscht wurde.
      Der Tipp von User EV war also goldrichtig - Danke, Smarti

    • Bei einem elektronischen Gaspedal wird die Steuerklappe über das Steuergerät angesteuert.
      Ich vermute, dass die Drosselklappe und das Steuergerät nicht mehr richtig miteinander kommuniziert haben.
      Ein mechanischer Defekt kann natürlich nicht mit einen Wechsel des Steuergeräts behoben werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mr. Horsepower ()

    • Hallo,
      jetzt mische ich mich auch noch (überflüssigerweise) ein. Die Anzeichen deuten eindeutig in Richtung Steuergerät, vor dem aber noch so einiges hängt. Kleines Beispiel: ich war letzten Herbst mit meinem Mercedes (Bj. 2014, 10.000 km) in Südtirol. Auf der Rückfahrt, gerade auf dem Reschenpass angekommen, brannte die Warnlampe für Ausfall des ESP und noch einiger anderer Assistenzsysteme. Eine hin- und her blinkende Anzeige im KI befahl mir, im Handbuch nachzulesen und sofort eine Werkstatt aufzusuchen (klar, die hat am Samstagnachmittag geöffnet und vor allem dann noch im Gebirge!). Ich bin also weitergefahren und dann ging noch die Warnlampe der Motorsteuerung an. Von da an funktionierte fast gar nichts mehr. Das Getriebe schaltete nicht mehr, ich fuhr im 4. Gang mit Vollgas (weil der Motor kein Gas mehr annahm) den Arlberg hoch bis so viele Lampen brannten, daß ich rechts rausfuhr um mal nachzusehen, ob der Radarsensor im Kühler-Stern verschmutzt war. War er nicht und ich startete neu und siehe da: kein Lämpchen brannte mehr und die Kiste lief wieder wie die Sau. Aber nur kurz, denn einige km später ging der Zirkus wieder von vorne los. Als rechts raus, abstellen usw., usw. Mit diesem Spielchen konnte ich mich die restlichen 350 km bis nach Hause über die Runden retten. Am nächsten Tag zu MB wo mir der Meister sagte: kennen wir. Ein Stecker am Steuergerät war an den Kontakten korrodiert und daher lief die Kiste nur noch im Notlauf. Stecker raus- Stecker rein und seither läuft alles wieder. Die entscheidende Frage ist aber: wie lange?
      Toll, daß wir heutzutage so viel Elektronik mit ihren Helferlein an Bord haben. :evil:

    • Hallo Zusammen,

      ich habe da ein paar allgemeine Fragen. Heute morgen sind mir ein paar Dinge an meinem ForFour aufgefallen (BJ 05/2015, 9000km, 71PS Benziner).
      Wenn ich in der Stadt an der Ampel stehe (länger als 1 Minute), und im Display die Anzeige mit dem aktuellen Verbrauch habe (dieses gelbe Balkendiagramm) dann zeigen mir die balken das maximale an (siehe Foto). Zusätzlich habe ich beim fahren bemerkt, dass beim fahren und ab dem 3. Gang er irgendwie ab ca. 3000 Umdrehungen nicht mehr richtig am Gas sitzt. 1 und 2 Gang konnte ich bis ganz einfach bis 4000- 4500 drehen. Ist das der Notlauf? sollte mir es dazu etwas im Display anzeigen? Und nun noch eine 3. Frage. Da ich das Auto gebraucht gekauft habe (Jahreswagen) und er ja noch Garantie hat (werde auch die Garantieverlängerung abschließen, gibts dazu Erfahrungen?), kann ich dazu in jedes Smart-Center fahren und muss ich dazu etwas besonderes mitbringen? Hat jemand Erfahrungen mit einer Smart-Werkstatt um Umkreis Stuttgart?

      Sorry für die vielen Fragen und danke schon mal für eure Antworten.

      Grüße,
      Tobi
      [IMG:https://dl.dropboxusercontent.com/u/14995448/smart44/IMG_20161118_081235.jpg]

    • 44PewPew schrieb:

      Hallo Zusammen,

      ......Da ich das Auto gebraucht gekauft habe (Jahreswagen) und er ja noch Garantie hat (werde auch die Garantieverlängerung abschließen, gibts dazu Erfahrungen?), kann ich dazu in jedes Smart-Center fahren und muss ich dazu etwas besonderes mitbringen? Hat jemand Erfahrungen mit einer Smart-Werkstatt um Umkreis Stuttgart?

      Sorry für die vielen Fragen und danke schon mal für eure Antworten.

      Grüße,
      Tobi
      [IMG:https://dl.dropboxusercontent.com/u/14995448/smart44/IMG_20161118_081235.jpg]
      Ich habe bei meinem smart 450 9 Jahre lang die Garantieverlängerung abgeschlossen. Wie bei jeder Versicherung ist das eine Ermessenssache. Brauchst du sie nicht, hast du draufgelegt, brauchst du sie aber, z.B. wegen eines Motorschadens, lohnt sie sich allemal. Abhängig von der (höheren) Fahrleistung kann sie sich auf alle Fälle lohnen. Wie gesagt, Ermessenssache. Ich werde sie bei meinem Jetzigen, wenn die Garantiezeit abgelaufen ist, auf alle Fälle wieder verlängern. Die Verlängerung macht jede smart-Vertretung.
      Wie weit darf denn der "Umkreis Stuttgart" sein?
    • diko schrieb:

      Ich habe bei meinem smart 450 9 Jahre lang die Garantieverlängerung abgeschlossen. Wie bei jeder Versicherung ist das eine Ermessenssache. Brauchst du sie nicht, hast du draufgelegt, brauchst du sie aber, z.B. wegen eines Motorschadens, lohnt sie sich allemal. Abhängig von der (höheren) Fahrleistung kann sie sich auf alle Fälle lohnen. Wie gesagt, Ermessenssache. Ich werde sie bei meinem Jetzigen, wenn die Garantiezeit abgelaufen ist, auf alle Fälle wieder verlängern. Die Verlängerung macht jede smart-Vertretung.Wie weit darf denn der "Umkreis Stuttgart" sein?
      Wäre gut, wenn es per Sbahn erreichbar wäre, da ich sonst j anicht mehr zurück komme :)
    • Sagt mal, ist bei euch die Handbremse auch so "ausgeleiert"? Ich kann meine ohne große Kraft bis zur letzten Raste hoch ziehen.
      Die Handbremse wurde im Mai schon einmal nachgestellt. Habe den 42 eben zur Inspektion gebracht und dem Mitarbeiter fiel die Handbremse direkt auf. Meinte, da könnte was ausgehakt sein, normal sei das nicht.

      Ist das bei euch auch?

      Smart 42 - Passion 66KW twinamic - Ab 12/2018 Smart 44 Perfect + Brabus Sportpaket 66KW twinamic ^^
      Renault 19 Phase2 1.8 16V Cabrio 8)

    • Ich weiß nur, dass bei meinem bei der Rückrufaktion bzgl. der Verriegelungen der Wartungsabdeckung auch eine "Kundenmaßnahme bzgl. der Feststellbremse" durchgeführt wurde. Das habe ich aber erst in dem Moment erfahren, als ich den Wagen abgegeben habe. Also irgendetwas muss wohl mit der Handbremse bei dem einen oder anderen nicht in Ordnung sein. Die Handbremse von meinem greift sehr gut, der Hebel lässt sich aber sehr leicht hochziehen.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - Und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... :thumbsup:

    • grundi schrieb:

      Ich hab meine Handbremse noch gar nicht ausprobiert. Bisher konnte ich dank des kleinen Wendekreises immer ohne wenden. :thumbsup:
      :thumbsup:

      Meine tut es nun auch wieder vernünftig. Nur in P abstellen reicht eben nicht. Mir tut es immer weh, wenn man das Fahrzeug in P abstellt, es ggf. noch leicht rollt und dann mit diesem "klack" in den Sperranker fällt.

      Smart 42 - Passion 66KW twinamic - Ab 12/2018 Smart 44 Perfect + Brabus Sportpaket 66KW twinamic ^^
      Renault 19 Phase2 1.8 16V Cabrio 8)