Smart nach Kauf zurück geben / Vertrag widerrufen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Smart nach Kauf zurück geben / Vertrag widerrufen

      Hallo ihr lieben, schönen ersten Advent erstmal,

      Habe am Mittwoch diese Woche einen forfour direkt in einer Daimler Benz Filiale gekauft.

      Der Gesamtbetrag würde vorab komplett überwiesen und eine 2 jährige jung@smart Garantie erhalten

      Lt. Vertrag sollte eine Rückgabe ja innerhalb von 14 Tagen problemlos möglich sein.

      Mit Rückfahrts Kilometern wäre ich dann ca 700 Kilometer damit gefahren.

      Wisst ihr, mit welchen finanziellen Einbußen ich zu rechnen habe ? Im Vertrag steht da leider nichts Konkretes.

      Ist eine Vertragsumschreibung auf eine andere Privatperson problemlos möglich (sofern ich ihn doch privat verkaufen sollte) ?

      ""
    • ...eine kostenlose Rechtsberatung ist in Foren unzulässig, daher wirst Du keine verbindliche Auskunft erhalten.

      ICH würde mich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen! Für Deinen Rückgabewillen wird es ja einen guten Grund geben. Versuche Dich mit ihm zu einigen. Die 700km werden mMn. das geringste Problem sein, ich denke dass die Zulassung auf Dich und somit ein weiterer Fahrzeughalter viel schwerer wiegt.

      Cookie9060 schrieb:

      Ist eine Vertragsumschreibung auf eine andere Privatperson problemlos möglich (sofern ich ihn doch privat verkaufen sollte) ?
      Du kannst das Fahrzeug natürlich weiter verkaufen, es gehört ja nun Dir. Solltest Du es auf (D)eine Firma gekauft haben, beachte die MWSt-Regelungen!

      EDIT: In dem Vertrag steht doch ganz klar wie es ausgehen wird :!:

      Sorry, ich muss es erst verstehen um es zu begreifen. Erst dann kann ich darüber reden! :thumbup:

    • cohabit schrieb:

      ...eine kostenlose Rechtsberatung ist in Foren unzulässig, daher wirst Du keine verbindliche Auskunft erhalten.

      ICH würde mich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen! Für Deinen Rückgabewillen wird es ja einen guten Grund geben. Versuche Dich mit ihm zu einigen. Die 700km werden mMn. das geringste Problem sein, ich denke dass die Zulassung auf Dich und somit ein weiterer Fahrzeughalter viel schwerer wiegt.

      Cookie9060 schrieb:

      Ist eine Vertragsumschreibung auf eine andere Privatperson problemlos möglich (sofern ich ihn doch privat verkaufen sollte) ?
      Du kannst das Fahrzeug natürlich weiter verkaufen, es gehört ja nun Dir. Solltest Du es auf (D)eine Firma gekauft haben, beachte die MWSt-Regelungen!
      EDIT: In dem Vertrag steht doch ganz klar wie es ausgehen wird :!:




      Vielen Dank erstmal für deine Rückmeldung. Verstehe natürlich, dass man keine kostenlose Rechtsberatung erhält.


      Aber bin mir eben nicht ganz sicher und erreiche logischerweise heute niemanden mehr.


      Lt Vertrag scheint ja einer Rückgabe nichts im Wege zu stehen, wollte eben nur wissen mit welchen finanziellen Einbußen man zu rechnen hat und ob ein privater Käufer diese 2 jährige Garantie auf seinen Namen umschreiben lassen kann ?
    • Cookie9060 schrieb:

      ..........
      Lt. Vertrag sollte eine Rückgabe ja innerhalb von 14 Tagen problemlos möglich sein.

      ............
      Habe keine Ahnung von den Smart Verträgen.

      Da steht aber nichts von einer Rückgabe, sondern es handelt sich um einen eventuellen Umtausch gegen ein anderes Fahrzeug welches der Händler anbietet.



      Die zweite Kopie (Widerruf) befasst sich offensichtlich mehr mit Versandgeschäften.
    • Generell hat man ja als Privatkäufer ein 14-tägiges Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag, wenn man das Auto bei einem Autohaus, Händler, etc. kauft. Exakt aufgrund des hier geschilderten Falls macht unser Skoda-Händler es mittlerweile so, dass er bei einem Auto-Verkauf das Datum der Auslieferung generell 15 Tage nach Vertragsabschluss legt, auch wenn das Auto quasi mitnahmefähig auf dem Hof steht. Er hat es nämlich schon erlebt, dass jemand ein Auto gekauft hat, und es ihm dann kurz vor Ablauf des 14-tägigen Rücktrittsrecht wieder auf den Hof gestellt hat und den Kaufvertrag widerrufen hat. Er, der Händler, hatte dann den gesamten Aufwand der Rückabwicklung am Hals. Deswegen macht er das nicht mehr.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

    • Du hast als Privatmann, wenn Du beim Händler ein Fahrzeug kaufst, immer ein 14-tägiges Widerrufsrecht, steht auch so im Kaufvertrag und in der Widerrufsbelehrung drin. Ich habe das gerade wieder gestern erlebt, als ich den Kaufvertrag für ein neues Auto unterschrieben habe, das am Donnerstag ausgeliefert wird. Ich kenne den Händler so gut, dass ich den Wagen am Donnerstag auf alle Fälle in Empfang nehmen werde.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

    • zum Widerrufsrecht beim Autokauf sollte man lieber genau recherchieren oder sich kundig machen. Ein generelles Widerrufsrecht von 14-Tagen gibt es nach meinem Kenntnisstand so nicht. Handelt es sich um ein sogenanntes Fernabsatzgeschäft (Abschluss über Fernkommunikationsmittel), profitiert allerdings der Kunden vom Widerrufsrecht, nachdem ein Kaufvertrag für ein Auto unterzeichnet wurde. Einige Händler bieten aber tatsächlich auch ein Umtausch oder Rückgaberecht bei herkömmlichen Käufen an, das ist aber doch vermutlich eher die Ausnahme. LG und Augen auf beim Autokauf ;)

      453 Cabrio - 90 PS - Twinamic
    • ...Gestzeslage ist die, wie von Klaus im #6 beschrieben. Die meisten Händler handhaben es auch genau wie von Klaus in jenem Beitrag beschrieben.

      Die Forderungen bei einem Rücktritt sind auch im Vertrag festgelegt, stehen aber in keinem Verhältnis zu möglichen Verlust des Händlers.

      Aus diesem Grund wird die Auslieferung bei einem sofort verfügbaren Fzg. auch gerne um 14 Tage verzögert, oder -wie im o.a. Fall - Als Umtauschrecht ausgelegt.

      Und dies nicht ohne Grund, wie man sehen kann...

      @TE, eine Klärung kannst Du nur mit Deinem Händler erreichen. Falls Du Rechtsmittel einlegen willst, wird das Deine Position nicht unbedingt verbessern.

      Sorry, ich muss es erst verstehen um es zu begreifen. Erst dann kann ich darüber reden! :thumbup:

    • Torro schrieb:

      ...Ein generelles Widerrufsrecht von 14-Tagen gibt es nach meinem Kenntnisstand so nicht...

      Doch doch... wenn Du als Privatperson (nicht als Firma) mit einem Unternehmen (Autohaus, Autohändler) einen Kaufvertrag für ein Fahrzeug abschließt, hast Du 14 Tage Zeit den Vertrag zu widerrufen.

      Smarte Grüße

      Klaus...

      Smart EQ Cabrio - und aus Gaspedal wird Spaßpedal... :smart_connec2t: ... außer dem Androidradio alles Serienzustand. :thumbsup:

    • einfach mal lesen und mit dem Verkäufer sprechen.

      Punkt, Schluss, Aus 8) Jede weitere Diskussion bringt meiner Meinung nach nichts und wie stand es im 2. Beitrag, keine Rechtsberatung. Alles andere ist Mutmaßung und Laienwissen, Oder-Neiße-Linie einer von Euch Rechtsanwalt?

      Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir
      [Blockierte Grafik: http://www.smarties-nordhessen.de/files/smartville_signatur_rw.jpg]
      Smart 451.332 Pulse 72 kw+ (61 c.i.)
      Smart 453 Fortwo Prime 66 kw+X
      Quer ist nicht schnell!
    • Ein 14-tägiges Rücktrittsrecht gibt es grundsätzlich nur bei Käufen außerhalb von Geschäftsräumen: Online-Bestellungen, Haustürgeschäfte,..
      Gleiches gilt für Bauverträge, Kreditverträge, Lieferung auf Raten und Versicherungsverträge.

      Ansonsten: Geschlossene Verträge sind einzuhalten.

      Cookie9060 schrieb:

      Lt. Vertrag sollte eine Rückgabe ja innerhalb von 14 Tagen problemlos möglich sein.
      Das ist auch meine Information, Näheres findest du in den Vertragsbedingungen zur "jung@smart Garantie".